Investing in Landwirtschaft: …ab auf den Traktor: 5 Stocks für 2021 und darüber hinaus!

19.03.2021 um 17:39 Uhr

Liebe Leser,

wenn man über den technologischen Fortschritt und Hightech denkt, komm die Landwirtschaft in der Regel nicht in den Sinn. Aber die fortschrittliche Technologie verändert den heutigen Agrarsektor von der Art wie man Saatgut auswählt bis zu eigentlicher Ernte, was noch nie so wichtig war wie heute. Grund dafür ist simpel: es ist das Wachstum der globalen Weltbevölkerung, ausgelöst durch den gestiegenen Wohlstand, signifikant bessere medizinische Versorgung aber auch durch die Abwesenheit von globalen Weltkriegen mit einer hohen Opferzahl. Angesichts der schnell wachsenden Weltpopulation wird also die Frage der globalen Ernährungssicherheit immer mehr an Gewicht gewinnen. Folglich erlebt der eingeschlafene landwirtschaftliche Sektor derzeit eine Art technologische Revolution.

Grund dafür ist der technologische Fortschritt und die zunehmende Digitalisierung. Dies ermöglicht die Automation von landwirtschaftlichen Prozessen, wobei die Anzahl von den menschlichen Arbeitskräften in den nächsten Jahren signifikant reduziert wird. Hinzu kommt die Möglichkeit der kontinuierlichen Überwachung und ggf. (KI) Analyse der Ernte, womit Ausfälle und Fehler vermieden oder schnell behoben werden können. Und da die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten jeder Art zukünftig aufgrund des Bevölkerungswachstums weiter wachsen wird, werden digitalisierte und hochtechnologische Agrarbetriebe schon bald deutliche Margensteigerung erleben. Und genau aus diesem Grund schauen wir uns heute einige Aktien auf diesen Trendsegment an, um sie rechtzeitig auf der Watchlist, oder sogar im Depot zu haben.

ls1


Die Nummer eins dürfte dabei bestens bekannt sein, denn es ist der Konzern Deere & Co. (DE). Das Unternehmen ist ein führender Geräteanbieter. Der Konzern entwickelt Traktoren, Rasenmäher, Bau- und Erntemaschinen und andere Produkte für den landwirtschaftlichen Bedarf. Dabei gliedert sich der Konzern in zwei Hauptsegmente (Agriculture & Turf und Construction & Forestry) und während Construction & Forestrtry stark unter Pandemiefolgen litt, hat das Segment Agriculture & Turf die Pandemie eindrucksvoll überstanden. Grund dafür war der angelaufene Übergang zum sog. Präzisions- oder Smart-Farming, wobei man mittlerweile einen sehr großen Wert auf die Überwachung von Feldern, rechtzeitigen Pflanzenschutz und Verabreichung von Nährstoffen in genau richtigen Mengen zum genauen Zeitpunkt legt. Zur Hilfe werden dabei moderne Technologien, wie Satellitenbilder und Luftüberwachung via unbemannter Luftdrohen herangezogen.

Diese Art der Landwirtschaft wird mittlerweile großen Anbauregionen wie Europa, Südamerika und China eingesetzt. Und da das Business mit modernen landwirtschaftlichen Geräten wächst, hat Deere zuletzt nicht nur besser als erwartete Quartalszahlen vorgelegt, sondern auch seine Prognose für 2021 angehoben. Die letzte globale positive Entwicklung kam hier von den Handelsgesprächen zwischen China und den USA, wobei die Volksrepublik sich für etwas höhere Importraten von US-Sojabohnen entschieden hat. Dies kurbelt den Agrarmarkt in den Vereinigten Staaten zusätzlich an, wovon Deere als Hersteller von Maschinen für Agrar-Sektor entsprechend profitieren dürfte. Sonst ist es die effiziente Umstrukturierung des Konzernes und die Annahme eines kommenden Ramp-Up der US-Wirtschaft, die den Wert zuletzt angetrieben haben.

ls2


Der Watchlist-Kandidat Nummer zwei ist ebenfalls ein US-Landmaschinenhersteller AGCO (AGCO). Der Konzern ist ebenfalls Hersteller von Maschinen und Anlagen für Agrarsektor. Über seine Tochtergesellschaften bedient AGCO nahezu alle wichtigen Bereiche der Lebensmittelproduktion, wobei gleich mehrere große Landmaschinenhersteller wie Challenger, Fendt und Massey Ferguson, unter ihrem Dach operieren. Aktuell profitiert der Konzern wie andere Branchengrößen von der wieder anziehenden Nachfrage in Kernmärkten wie Südamerika, Europa und der Region Asien/Pazifik. Und so konnte man zuletzt ebenfalls besser als erwartete Q4-Zahlen vorlegen. Deutliche Zuwächse hatte man v.a. in Südamerika (+21,1 %) sowie in Zentral- und Osteuropa (+13,7 %).

Angesichts der zuletzt weiter gestiegenen Preise für Agrarrohstoffe rechnet AGCO auch für das laufende Fiskaljahr mit einer Fortsetzung der positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung, wobei man vor allem in Nordamerika von einer deutlichen Geschäftsbelebung ausgeht. Hier hatte man in Q4 einen Umsatzrückgang von -10.2 % hinnehmen müssen. Entsprechend rechnet man nun für 2021 mit einem EPS von 7,00 bis 7,25 USD (Konsens: 6,28 USD) bei einem Umsatz von 10,2-10,4 Mrd. USD (Konsens: 9,54 Mrd. USD).

ls3


Die Nummer drei ist ein klassischer Düngerhersteller Mosaic (MOS). Und in diesem Fall muss man im Vorfeld anmerken, dass die MOS-Aktie in diesem Jahr einen dynamischen Breakout aus einem fast 10-jährigen Abwärtstrend schaffte und in eine Erholungsbewegung übergegangen ist. Düngemittelunternehmen sind zwar nicht die heißesten Namen an der Wall Street, aber ihre Produkte sind sehr gefragt und entscheidend für die Sicherstellung des Lebensmittelangebots. Die Branche erregt Aufmerksamkeit, nachdem China Maisknappheit (aufgrund wetterbedingter Probleme) meldete. Hinzu kam sein jüngstes Versprechen, die Agrarimporte aus den USA zu erhöhen, was ebenfalls positiv stimmte. Das ist eine gute Nachricht für Mosaic (MOS) - den größten Hersteller von Phosphat- und Kalidünger in den USA, wobei beide Dünger für alle wichtigen Kulturen einfach unerlässlich sind. Hinzu berichtete der Konzern zuletzt von der höheren Düngemittelnachfrage in Brasilien und sieht eine große Chance für Kapazitätserweiterungen in diesem Land. Darüber hinaus erholen sich die Phosphatpreise, und steigende Rohstoffpreise - insbesondere bei den Sojabohnen - dürften die Gewinnaussichten des Unternehmens durch eine höhere Nachfrage steigern.

ls4


Eine ähnlich gute Ausgangssituation haben wir derzeit auch beim größten Kaliproduzenten und dem drittgrößten Stickstoffproduzent der Welt Nutrien (NTR), dessen Aktie nun eine Big-Picture-Breakout-Bewegung aus ein neues Jahreshoch versucht. Beides sind wichtige Düngemittel für die wichtigsten Korn-Kulturen und werden voraussichtlich im nächsten Jahr bei den US-Züchtern sehr gefragt sein, so die aktuelle Story, die den Stocks antreibt. Im Kalisegment des Unternehmens werden im Jahr 2021 gleichzeitig höhere Preise pro Tonne erwartet, was zur besseren Profitabilität beitragen dürfte. Und so erwarten die Analysten auch höhere Cashflows aufgrund höherer Stickstoffpreise. Das Unternehmen ist solide geführt und wird von der langfristigen Erholung der weltweiten Düngemittelverbrauchsraten sowie dem globalen Ramp-Up der Wirtschaft profitieren, so die aktuelle Wachstumsannahme.

ls5


Schließlich ist es die Aktie von Raven Industries (RAVN), die zu Top-Profiteuren der technologischen Revolution in der Landwirtschaft gehört. Der Konzern ist ein Tech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Lösungen für den die Bedürfnisse des Agrar-Sektors, industrieller Kunden, Energie-Branche, aber auch Militär- und der kommerziellen -Luftfahrt spezialisiert. Die große Wachstumsfantasie liegt hierbei in der Verwendung der Drohnen-Technologie im Agrar-Sektor. Diese können bspw. kosteneffizient verschiedene Aufgaben, wie das Monitoring der Ernte, Schädlingsbekämpfung und die banale Überwachung der Wasserversorgung übernehmen.

Den zweiten wichtigen Punkt der Wachstumsfantasie stellt die Automation der landwirtschaftlichen Prozesse dar und in dieser Hinsicht arbeitet der Konzern an der Entwicklung einer digitale Plattform Raven Autonomy, die verschiedene landwirtschaftliche Prozesse von der Bearbeitung, Aussaat, Düngung bis hin zum Ernten überwachen, steuern und optimieren soll. Ein präzises Ernten der Felder soll u.a. durch den Einsatz von Roboter-Fahrzeugen ermöglicht werden, was zur Effizienz beitragen wird und ich höhere Margen münden dürfte. Mit Autocart hat man eine Technologie auf den Markt, die autonome Landmaschinen ermöglicht. So kann die gesamte Flotte nach und nach automatisiert werden. Und somit ergibt sich für Raven eine sehr spannende langfristige Wachstumsperspektive im Rahmen der umfassenden Digitalisierung und Robotisierung der globalen Landwirtschaft, die wir weiterhin ganz genau im Blick behalten werden.

ls6

Viel Erfolg und bleiben Sie profitabel!

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung