Trend Kryptowährungen: warum die Positionierung bei BTC-Stocks tatsächlich Sinn macht!

28.05.2021 um 17:34 Uhr

Liebe Leser,

das Jahr 2021 hat Alles verändert. Nun spielt es keine Rolle mehr, ob Sie daran glauben, ob Kryptowährungen zu einer echten und sicheren Asset-Klasse gehören, oder nicht. Denn Bitcoin und Co. sind dank der schnellen Informationsverbreitung und dem enormen medialen Hype zu einem Mainstream geworden. Sehr viele Menschen, bekannte Influencer, Banken, Fonds und sogar einige Regierungen weltweit glauben fest daran, dass Kryptowährung-Trend nachhaltig ist und sind daher bereit, in den Ausbau und Integration dieser neuen Technologie echtes Geld zu investieren. Genau aus diesem Grund wird Bitcoin nicht von der Bildfläche verschwinden, auch dann nicht, wenn man versuchen wird, ihn gesetzlich zu verbieten. Deswegen sollten risikofreudige Anleger, den BTC-Trend und dazugehörige Bitcoin-Stocks besonders in ihren Schwächephasen auf der Watchlist als interessante Entry-Chancen haben. Denn gerade Bitcoin ist und bleibt in den kommenden Jahren die Kryptowährung Nummer eins.

Man muss wohl keinen mehr daran erinnern, dass Bitcoin, so absurd und spekulativ er von manchen Menschen dargestellt und empfunden wird, seit seiner Gründung im Januar 2009 einen ganz neuen Markt und außergewöhnlichen Reichtum für wahre Gläubige geschaffen hat. Doch nun kommen viele ehemalige Kryptowährung-Skeptiker hinzu und spekulieren mittlerweile, wie sie in den Aufstieg eines potenziell neuen zukünftigen Finanzsystems und die dazugehörige Kryptowährung Nummer eins investieren können. Dies schafft enormes Geld-Potenzial. Und neue Investoren neigen immer mehr dazu, die vorhandene Volatilität eher als eine sehr attraktive Einstiegschance zu nutzen, anstatt das Risiko anzugehen, den nächsten Bitcoin-Hype zu verpassen.

Zuversichtlich stimmt hier aber auch der institutionelle Support. Institutionelle Investoren, darunter BlackRock (BLK) - der weltgrößte Vermögensverwalter, Goldman Sachs und Co. tummeln sich rund um das Thema Kryptowährungen und wollen natürlich von der neuen Trendtendenz mitprofitieren. Sehr aufmuntern sind dabei Meldungen seitens der Federal Reserve, der schon die Schaffung einer digitalen Währung erwägt. Icahn Capital hat auch mittlerweile angekündigt, dass man erwägt, rund 1-1,5 Mrd. USD in Kryptowährungen investieren zu wollen. Dabei gehörte Carl Icahn in der jüngsten Vergangenheit zu den großen Kryptowährung-Skeptikern. Schließlich ist es der Konzern WisdomTree, der dem Beispiel von VanEck folgt und als zweites Unternehmen in den USA einen Kryptowährung-ETF auf Ethereum Basis bei SEC beantragt. Damit wird die Situation rund um Kryptowährungen immer spannender und ernster und darf von Investoren nicht mehr ignoriert werden.

Risikoscheue Investoren, die Kryptowährungen nicht direkt kaufen möchten, schauen sich nun intensiv nach vielversprechenden BTC-Aktien um, womit sie ihr Investmentportfolio sehr aussichtsreich diversifizieren können. Zum Glück ist die Auswahl solcher Stocks in 2021 sehr groß, wobei die Aktien selbst teilweise eine sehr angenehme Diversifikation bieten, was selbst risikoscheue Investoren überzeugt. Eine dieser Stocks ist bspw. Coinbase (COIN). Der mit rund 49 Mrd. USD kapitalisierte Konzern ist eine Kryptowährung-Börse, die eine faszinierende Möglichkeit bietet, sich an der Schaffung des organisierten Marktes zu beteiligen, der sich erst anfängt rund um zahlreiche Kryptowährungen zu formen.

Coinbase hat einen zentralen Marktplatz für den Handel mit Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin geschaffen. Die Plattform beherbergt mittlerweile 43 Millionen Privatkunden, 7.000 Institutionen und 115.000 Ökosystempartner. Darunter sind sowohl Entwickler, Händler als auch Asset-Emittenten etc. in mehr als 100 Ländern der Welt. Gleichzeitig bietet der Konzern die Möglichkeit der Krypto-Storage. Und dies ist Angesicht von zahlreichen Cyberbedrohungen eine sehr nutzbare Dienstleistung. Denn es reicht nicht Bitcoins zu kaufen. Viel mehr geht es langfristig darum, den Zugang zu den digitalen Coins nicht zu verlieren, ganz abgesehen davon, dass man jederzeit gehackt werden könnte. Zu erwähnen bleibt hier nur noch die angeschlagene charttechnische Situation der Aktien in Kombination mit dem im der in den vergangenen Tagen zugenommenen Institutionellen Support zu erwähnen. Gleich mehrere Analysten haben sich positiv ja zu COIN geäußert haben und ihre Kursziele auf bis zu 371 USD (JPMorgan) erhöhten.

coin1


Abschließend muss man anmerken, dass der Bitcoin-Trend sich auch konservativ auf der Seite von gut bekannten Payment-Providern wie PayPal, Square und Co. spielen lässt, denn auch sie fangen nun auch verstärkt an, das entsprechende Kryptowährung-Payment-Prividing-Service anzubieten.

Viel Erfolg und bleiben Sie profitabel!

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung