Warum man Shipping-Stocks jetzt im Blick haben sollte!

18.06.2021 um 13:39 Uhr

Liebe Trader und Investoren,

die internationale Seeschifffahrtsindustrie ist für die Weltwirtschaft von entscheidender Bedeutung. Schiffe transportieren wichtige Energiegüter wie Rohöl und Diesel, Schüttgüter wie Eisenerz und Getreide sowie fertige Industrieprodukte wie Autos und Elektronik, wobei Elektronikprodukte aus Asien in den vergangenen Jahren sehr gefragt waren. Nach Angaben der Internationalen Schifffahrtskammer sichert die globale Seeschifffahrtsindustrie etwa 90 % der Welthandelsströme. Und jede große Verzögerung, wie der Unfall im Suez-Kanal im vergangenen Frühling hat hier unmittelbar direkte Auswirkungen auf globale Güterpreise. Jetzt steht die von der COVID-Pandemie gebeutete Branche jedoch vor einer neuen Bewährungsprobe. Grund dafür sind überfüllte Häfen, wobei bspw. einer der verkehrsstärksten chinesischen Häfen Yantian wegen COVID-Maßnahmen zur Hälfte, lahmgelegt ist. Neusten Meldungen zufolge sind es derzeit mehr als 80 Seefrachter, die dort auf Reede liegen und entweder auf Ent- oder Beladung warten.

Diese Situation wird angesichts steigender Frachtraten wegen dem mittlerweile angelaufenen wirtschaftlichen Ramp-Ups und Re-Opening schon bald zu signifikant steigenden Frachtpreisen führen. Grund dafür ist der angelaufene Ramp-Up der globalen Wirtschaft, sowie die immer stärker werdende Re-Opening-Story und als Folge - der anziehende Welthandel. Diese Faktoren treffen nun im Großen und Ganzen auf eine begrenzte Kapazität von Seeschiffen, die noch zusätzlich im Stau stehen und deren Anzahl sich nicht einfach so schnell nach oben fahren lässt. Ursächlich dafür ist u.a. die Tatsache, dass in den vergangenen Jahren nicht viele neue Schiffe gebaut wurden. Die Folge all dieser Faktoren ergibt nun für 2021/22ff. eine sehr spannende Situation, wo die begrenzte Anzahl von Seeschiffen auf massiv steigende Frachtraten treffen werden. Und so haben wir hier die berechtigte mittelfristige Annahme einer deutlich besser als erwarteten Profitabilität. Genau aus diesem Grund könnte ein Investment in attraktiv bewertete Shipping-Stocks, sich vollkommen auszahlen.

Und einer dieser Stocks ist ZIM Integrated (ZIM). Das Unternehmen ist globales, Asset-light Container-Linienschifffahrtsunternehmen. Es wurde 1945 in Israel gegründet und ist eine der ältesten Linienreedereien mit über 75 Jahren Erfahrung. Sie bietet ihren Kunden innovative Seetransport- und Logistikdienstleistungen und ist bekannt für branchenweit führende Transitzeiten, Fahrplanverlässlichkeit und einen hervorragenden Service. Zu den Services zählt u.a. ein Überwachungssystem ZIMonitor. Es ist eine Anwendung, die Informationen zu Containern bereitstellt. Ab 2023 wird man zudem auf Containerschiffe mit LNG-Antrieb auf der Route Asien-Südostküste der USA setzen, wo man bereits einen 9%igen Marktanteil hat. Dazu werden 10 Containerschiffe mit LNG von Seaspan gechartert. Diese Wandel hin zur sauberen Energie ist sehr spannend, denn dadurch wäre es möglich, dass ZIM Transportschiffe zukünftig bevorzugt werden, zumal die Gesellschaft ohnehin über eine sehr gute Reputation verfügt, was ZIM letztendlich volle Auftragsbücher garantieren dürfte.

zim(3)

Die Nummer Zwei ist heute die Aktie von Danaos (DAC). Der Konzern mit Sitz in Griechenland besitzt eine Flotte von Containerschiffen, die es an andere Reedereien und Liniengesellschaften verchartert. Das Unternehmen verzeichnete für das 1. Quartal einen EBITDA-Anstieg um 33,9 % und eine 24,4%ige Umsatzsteigerung, was durch ein erneutes Nachfragewachstum angespornt wurde.

dac

Interessant auf der europäischen Ebene wären v.a. die Aktien von Hapag-Lloyd und des dänischen Konzerns A.P. Möller - Maersk, die allerdings auf KGV/KUV-Basis als teuer erscheinen, sich jedoch hervorragend für kurzfristige Re-Opening-Spekulation-Trades eignen. Auf die intensive Watchlist aufgrund einer Kurszielerhöhung nehmen wir heute explizit die Aktie von A.P Moller-Maersk. Der Impuls kommt hier seitens Stifel, der sein Buy-Rating bestätigt und das Kursziel von 18.430 auf 22.800 DKK erhöht. Zudem hat Exane BNP sein Rating von Neutral auf Outperform geändert, was ebenfalls zuversichtlich stimmt.

Hloyd

TIPP: Hier kann man kostenlos den Qualitäts-Check durchführen

Qualitäts-Check TraderFox



maersk


Star Bulk Carriers (SBLK) bietet Seetransportlösungen im Trockenmassenbereich an. Das Unternehmen besitzt und betreibt Schüttgutschiffe, mit denen große Mengen wie Eisenerz, Kohle, Getreide, Bauxit, Düngemittel und Stahlprodukte transportiert werden. Es besitzt eine Flotte von Schiffen, die aus Newcastlemax, Capesize, Post Panamax, Kamsarmax, Panamax, Panamax und Supramax besteht. Der Konzern ist dadurch momentan einer der großen Gewinner des weltweiten konjunkturellen Aufschwungs. Er führt dazu, dass immer mehr Waren transportiert werden müssen, wodurch die Nachfrage nach Transportlösungen steigt. Gleichzeitig ist das Angebot an solchen Lösungen allerdings begrenzt, wodurch die Preise hierfür in den letzten Quartalen sprunghaft angestiegen sind.

sblk

Global Ship Lease (GLS) besitzt und chartert Containerschiffe unterschiedlicher Größe, die sie als Langzeit- und Festpreischarter an Containerreedereien vermietet. Sie konzentriert sich auch auf den Betrieb und das technische Management jedes Schiffes, wie Besatzung, Bereitstellung von Schmierölen, Wartung, regelmäßiges Trockendocken und die Durchführung von Arbeiten, die durch Vorschriften vorgeschrieben sind.

gls

Viel Erfolg und bleiben Sie profitabel!

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung