ProtoLabs: Umsatzentwicklung bei 3D-Druckservice-Anbieter beschleunigt sich - ProtoLabs bietet attraktives Swing-Trading-Set-Up!

20.11.2017 um 17:33 Uhr

Auftragsfertiger aus dem 3D-Druckersegment erweisen sich als Profiteure des Siegeszuges rund um neue Produktionsverfahren rund um Additive Manufacturing. Neben Materialize gehört ProtoLabs (PRLB) zu den aussichtsreichsten Anbietern aus diesem Segment, zumal man seinen Kunden ein ganzheitliches Lösungsportfolio rund um CNC-Bearbeitung, Spritzgußverfahren und 3D-Druck anbieten kann. Auch charttechnisch macht der Wert einen starken Eindruck und bietet auf dem aktuellen Niveau ein attraktives Swing-Trading-Set-Up!

Protolabs überzeugte zuletzt mit besser als erwartet ausgefallenen Q3-Zahlen. So verzeichnete man auf bereinigter Basis ein Umsatzplus von 13,8% auf 88,1 Mio. USD, womit die Konsenserwartungen von 85,5 Mio. USD übertroffen werden konnten. Auch der bereinigte Gewinn je Aktie blieb mit einem Anstieg von 9,8% auf 56 Cents je Aktie deutlich über den Analystenschätzungen von 52 Cents. Weiter positiv entwickelte sich auch die Neukundenentwicklung, wobei man seine Kundenbasis im Vergleich zum Vorjahreswert um 18,5% auf 16.909 steigern konnte. Im Q1 war die Kundenanzahl um 11,7% auf 14.801 gewachsen, während man in Q2 ein Plus von 18,8% auf 16.174 Kunden verzeichnet hatten. Auch für das laufende Q4 zeigte sich ProtoLabs weiter optimistisch und stellte einen Umsatz im Bereich von 85 bis 90 Mio. USD sowie einen bereinigten Gewinn von 52 bis 58 Cents je Aktie in Aussicht. Damit würde sich das Umsatzwachstum weiter auf bis zu 17% beschleunigen. Analysten gehen derzeit für das laufende Q4 von einem Umsatz im Bereich von 88,3 Mio. USD sowie einem EPS von 55 Cents aus.

Das besser als erwartet ausgefallene Zahlenwerk sowie der starke Q4-Ausblick zeigen, dass Protolabs vom Trend zur Vergabe von Aufträgen für Kleinserien und Prototypen überdurchschnittlich profitiert. Zugleich ist man in der Lage, angesichts sinkender Gerätekosten günstig modernste 3D-Drucker der neuesten Generation für seine Fertigung zu akquirieren, womit man sich als Profiteur des Wettbewerbs zwischen Branchengrößen wie 3D Systems, Stratasys und HP herauskristallisiert. 

Fazit: Aus technischer Sicht dürfte die Aktie in der vergangenen Woche ein Swing-Low markiert haben, wobei der Wert in den vergangenen Handelstagen wieder Stärke gezeigt hatte. Es bietet sich an, hier mit einer Risikotoleranz von 5% auf der Long-Seite zu folgen! 

protolanbdasdfsdf

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen