Das steckt hinter dem Aufschwung bei den Fish Farmern. Attraktive Dividendenrendite von 5,2% und moderates 13er KGV!

03.07.2019 um 14:36 Uhr

Liebe Trader,

die Fish Farming-Aktien verzeichnen seit dieser Woche einen neuen Aufschwung. Am gestrigen Dienstag sprangen sie an. Am heutigen Mittwoch setzt sich die Akkumulation fort. Hintergrund für das neue Momentum könnten aktuelle Aussagen sein, dass das Angebotswachstum in Chile geringer als angenommen ausfällt. Dafür verantwortlich sind Belastungen durch Seeläuse. Das heißt, der Bedarf an norwegischem Lachs wird zunehmen. Das verringerte Angebot aus Chile könnte gleichzeitig für ein höheres Preislevel sorgen. Entsprechend sollte sich die gute Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2019 fortsetzen.

Aus charttechnischer Sicht macht der weltweit größte Fish Farmer MOWI den besten Eindruck. Die Aktie ist weniger als 3% vom 52-Wochenhoch entfernt. Sie führt die Bewegung bei den Fish Farmern mit an. Basierend auf den aktuellen Schätzungen landet das KGV20e bei 13. Die Dividendenrendite liegt um 5,2%. Die Weltbevölkerung wächst. Fisch wird mehr nachgefragt. Der Konzern ist auch in Asien – speziell China - gut positioniert und offeriert die gesamte Wertschöpfungskette von der Zucht bis hin zu Fertigprodukten.

Trader können MOWI aufgreifen. Mit einer Risikotoleranz bis knapp unter 200 NOK lässt sich auf einen Durchzug auf das 52-Wochenhoch setzen.

mowi1

Fischfarmer

Fischfarmer
Salmones Camanchaca SA 6,97€ 4,97 %
Scottish Salmon Co Ltd, St Helier 2,52€ 3,55 %
Salmar ASA 43,91€ 3,40 %
Alle Fischfarmer Aktien anzeigen
Top-News im Fischfarmer Sektor
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen