Der Durchbruch der 5G-Technologie beflügelt Qualcomm

11.11.2019 um 10:54 Uhr

Nach einem starken Q4 rechnet das Management nun mit einer Beschleunigung beim Wachstum

Liebe Leser,

immer wieder machen in den letzten Wochen die Halbleiterunternehmen auf sich aufmerksam. Mit Qualcomm (QCOM) kann nun der nächste Kandidat ein vielversprechendes Long-Signal triggern. Zurückzuführen ist der Aufwärtsimpuls auf besser als erwartete Quartalsergebnisse. Am Freitag zeigte der Titel erneut relative Stärke und konnte um mehr als 4 % zulegen.

Das US-Unternehmen weist eine Marktkapitalisierung von 106,42 Mrd. USD auf und ist einer der wichtigsten Halbleiterhersteller weltweit, der seinen Fokus vor allem auf Mobilfunklösungen gerichtet hat. Nun bringen die Zahlen zusätzlichen Optimismus mit sich und seit der Einigung mit Apple hellt sich das Chartbild zusätzlich auf. Bis Anfang April befand sich QCOM in einem Rechtsstreit bzgl. eines Patents mit dem Technologie-Giganten, der mittlerweile aber beigelegt werden konnte. Stattdessen wurde nun ein 6-jähriger Deal abgeschlossen, wodurch QCOM weiterhin als wichtiger Apple-Zulieferer fungieren wird. Im Konkreten geht es hier um Wireless-Technologien, die angesichts der 5G-Technologie eine immer größere Rolle spielen werden. Der neue technologische Standard ist im Großen und Ganzen einer der wichtigsten Wachstumstreiber. 

Kooperationen bestehen auch mit großen Playern wie Amazon. Hier sollen IoT-Geräte zunehmend miteinander vernetzt werden und Sprachtechnologien werden gemeinsam weiterentwickelt. Hier hat Amazon u. a. mit Echo bereits vielversprechende Produkte auf den Markt gebracht. Auch die künstliche Intelligenz ist ein wichtiger Faktor. Hier kann Qualcomm mit der Cloud AI 100-Technologie an den Start gehen. Die Leistung von eingesetzter Hardware in Rechenzentren kann damit beschleunigt werden, um die Inference-Processing-Lösungen (Suchanfragen, Spracheingaben, etc.) effizienter zu machen. 350 TOPS (Tera Operation Per Second) können so erzielt werden, wobei Vorgängermodelle teilweise um den Faktor 50 übertrumpft werden. Mit der innovativen Wi-Fi 6-Technologie sollen außerdem Verbindungen in den Bereichen IoT, Automotive, Smart Home, etc. verbessert werden. Um hier auf Kurs bleiben zu können, wurde erst kürzlich die vollständige Übernahme von RF360 Holdings. Damit können nun von der Antenne bis hin zum 5G-Modem alle Bereiche umfassend abgedeckt werden.

Im vergangenen Quartal fielen die Zahlen insgesamt sehr überzeugend aus. Der Umsatz fiel angesichts des bestehenden schwachen Zyklus zwar noch um 17,7 % auf 4,8 Mrd. USD, jedoch wurden von den Analysten nur 4,7 Mrd. USD erwartet. Das EPS konnte mit 0,78 USD je Aktie die Schätzungen von 0,70 USD je Aktie schlagen. Besonders bei 5G-fähigen Smartphones steigt die Nachfrage gerade stark an. Hier konnten allein im Q4-2019 250 neue 5G-Smartphone-Designs auf den Markt gebracht werden. Im Vergleich Q3 ist das ein Anstieg von 150 Modellen. 75 neue Lizenzverträge in Bezug auf 5G-Lösungen wurden abgeschlossen. Dies zeigt erneut auf, dass der Durchbruch nun langsam Fahrt aufnimmt. Das Management erhöhte nun auch die Prognose für das Q1 und rechnet beim Umsatz mit 4,4 – 5,2 Mrd. USD (Konsens: 4,86 Mrd. USD) und beim Gewinn mit 0,80 – 0,90 USD je Aktie (Konsens: 0,83 USD).

Support gab es letzte Woche auch von mehreren Analysten wie u. a. auch Cowen. Das Kursziel wurde dank der starken Q4-Zahlen sowie möglicher Preissteigerungen im 5G-Modem-Segment und Hochfrequenz-Lösungen für 2020 bzw. 2021 auf 100 USD (Outperform) angehoben. Die Aktie bietet sich meiner Meinung nach für den Aufbau einer Long-Position an, da nun die seit April bestehende Seitwärtsbewegung unter erhöhtem Volumen nach oben aufgelöst werden konnte. Nun sollte die Kursmarke von 100 USD angesteuert werden. Mit einer Trendstabilität von 6,93 ist die Aktie derzeit im Mittelfeld zu finden. Als Risikotoleranz würde ich die Pivotal-Price-Line bei 88,32 USD wählen. Long-Chance.

q1

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen