Biokraftstoffhersteller Neste Oyj hilft Fluggesellschaften bei der Emissionsreduzierung - Partnerschaft mit Shell untermauert Wachstumsambitionen

25.09.2020 um 15:20 Uhr

Lieber Trader,
das Thema Nachhaltigkeit ist nicht zuletzt wegen der immer spürbarer werdenden Auswirkungen der Klimaerwärmung eines der großen Themen des aktuellen Börsenjahres. Während Staaten milliardenschwere Förderpakete für die Energiewende schnüren hat das Interesse bei den Investoren stark zugenommen. Die Börsenbetreiber und Banken reagieren darauf, indem sie neue Indizes und Anlageprodukte entwickeln. So hatte die Deutsche Börse beispielsweise im März den "Dax 50 ESG" aufgelegt. Die 50 steht dabei für die Anzahl der im Index gelisteten Unternehmen. ESG steht für ökologische, soziale und Governance-Kriterien, also Werte guter Unternehmensführung, die für die Aufnahme in den Index eine besonders große Rolle spielen sollen. „Der Index erfüllt die Kriterien, auf die institutionelle Investoren und Privatanleger heute gleichermaßen Wert legen“, verkündete Stephan Flägel, Global Head of Indices & Benchmarks bei Qontigo, damals. Mit Blick auf die Top Gewinner des laufenden Börsenjahres zeigt sich, dass die neuen Indizes und Anlageprodukte mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit die darin vertretenen Titel nach oben katapultieren konnten. Beispielsweise blickt eine Steico seit Jahresbeginn auf einen Kursanstieg von +70%, Verbio kommt auf +48% und eine Cropenergies nach aktuellem Stand auf +38%. Doch auch außerhalb Deutschlands finden sich zahlreiche spannende Wachstumsstories. Mit Neste Oyj, die im laufenden Jahr bisher um rund +50% steigen konnte, soll in diesem Artikel eine solche Aktie untersucht werden. 

biokra1

Unternehmensbeschreibung

Die Neste Oyj (WKN: A0D9U6) ist ein Mineralölunternehmen und Biokraftstoffhersteller aus Finnland. Neben klassischen Treibstoffen stellt Neste aus Palmöl den synthetischen Biokraftstoff NExBTL her. Der Konzern wirbt damit, dass er der weltweit größte Hersteller von erneuerbarem Diesel ist, welcher aus Abfällen und Rückständen raffiniert wird. Darüber hinaus führt der Konzern auch erneuerbare Lösungen auch für die Luftfahrt- und Kunststoffindustrie ein. Erst vor Anfang Juli lieferte der Konzern seine erste Charge nachhaltigen Flugkraftstoffs erfolgreich per Pipeline an den internationalen Flughafen von San Francisco, wo er von großen Fluggesellschaften verwendet wird, um die Reduzierung der CO2-Emissionen voranzutreiben. Damit adressiert Neste einen langfristig wachsenden Markt, wodurch die Aktie für ein Investment interessant wird. Mit einer Marktkapitalisierung von 35,91 Milliarden Euro ist der Besitzer von 900 Tankstellen in Finnland und rund 1980 Tankstellen in den baltischen Staaten, Russland und Polen im finnischen Leitindex OMX Helsinki 25 gelistet. Raffinerien befinden sich in Naantali und nahe Porvoo sowie verschiedene Projekte im Baltikum und in den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen stellt in zwei Anlagen im finnischen Porvoo auch Biodiesel nach der unternehmenseigenen NExBTL-Technologie („Next Generation Biomass-to-Liquid“) her, die nach Unternehmensangaben unterschiedlichste Rohstoffe verwerten kann, darunter Palmöl, Rapsöl und tierische Fette. Anfang 2008 begann Neste mit dem Bau einer dritten Anlage zur Biodiesel-Herstellung in Singapur. Bei ihrer Fertigstellung Ende 2010 war diese Anlage mit einer Kapazität von 800.000 Tonnen jährlich die weltweit größte Biodieselanlage.

Zuletzt solide fundamentale Entwicklung

Die am 23. Juli vorgeleten Zahlen zum zweiten Quartal waren durch die Auswirkungen der Pandemie geprägt. So erreichte der Konzern ein weiteres starkes Quartal bei erneuerbaren Produkten, während Ölprodukte von einem beispiellos schwachen Raffineriemarkt betroffen waren. Folglich sank der Quartalsumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um -36,7% auf 2,57 Milliarden Euro, während EPS in Höhe von 0,21 Euro erzielt wurden. Die Konzernleitung zeigte sich dennoch zuversichtlich, da der Produktabsatz von nachhaltig erzeugtem Biodiesel mit 773.000 Tonnen einen neuen Rekordabsatz erreichte.

Vertiefende Partnerschaft mit Shell

In einem Schritt, der den zunehmenden Wunsch der Fluggesellschaften nach einer Emissionsreduzierung vorwegnimmt, haben Neste und Shell Aviation am Montag einen SAF-Liefervertrag (Sustainable Aviation Fuel) geschlossen. Diese Vereinbarung erhöht ab Oktober 2020 das Angebot und die Verfügbarkeit von SAF für die Luftfahrtindustrie erheblich. Sie vereint das Know-how von Neste bei der Herstellung und Lieferung von erneuerbarem Diesel und SAF mit den erstklassigen Referenzen von Shell Aviation bei der Lieferung und Verwaltung von Treibstoff auf der ganzen Welt. "Um den Klimawandel zu bekämpfen und Netto-Null-Emissionen zu erreichen, muss die Luftfahrtindustrie schnell handeln. Shell Aviation zielt darauf ab, die Kohlenstoffintensität der von uns verkauften Kraftstoffe zu reduzieren, einschließlich des Verkaufs von kohlenstoffärmeren Kraftstoffen wie nachhaltigem Flugkraftstoff im Laufe der Zeit. Die heutige Vereinbarung mit Neste wird Shell Aviation-Kunden dabei helfen, ihre Emissionen zu senken, und zeigt, welche Fortschritte wir durch die Zusammenarbeit mit anderen erzielen können", sagte Anna Mascolo, Präsidentin von Shell Aviation. SAF bietet die einzige Alternative zu fossilen flüssigen Brennstoffen für den Antrieb von Verkehrsflugzeugen mit einem unmittelbaren Potenzial zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen der Luftfahrt, so ein Vertreter von Neste.

Breakout auf neues Allzeithoch in Vorbereitung

Charttechnisch überzeugt die Aktie bereits seit Mitte Juni durch ein erfülltes Minervini Trendtemplate auf Tagesbasis sowie den regelmäßigen Breakouts auf neue Höchststände. Erst vor sechs Tagen wurde ein neues Allzeithoch markiert und momentan notiert die Aktie weniger als 7% unter diesem Kurslevel. Trendfolger können die Aktie somit prozyklisch aufgreifen, um sich im Markt der Biokraftstoffhersteller zu positionieren.

biokra2

biokra3

Fazit: Neste Oyj profitiert im laufenden Jahr durch den Fokus der Börsianer auf das Thema Nachhaltigkeit, neue Verträge sowie den stetigen Ausbau der Produktionskapazitäten mit Fokus auf die Erzeugung von Biokraftstoffen für die Luftfahrt-Industrie. Das Kursverhalten wirkt überzeugend, da die Aktie das Trendtemplate erfüllt und mit einem Kursanstieg in Höhe von rund +50% im laufenden Jahr eine Outperformance gegenüberdem Gesamtmarkt zeigen kann. Trendfolger können die Aktief in die Aufwärtsbewegung hinein akkumulieren. 

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung