Die Rally geht weiter - Top-Luxus-Konzerne überzeugen auch in dieser Berichtssaison mit starken Zahlen!

30.07.2021 um 11:26 Uhr

Liebe Leser,

Luxuskonzerne wie Hermes, LVMH, Kering etc. gehören schon seit Jahren zu den sicheren und trendstabilen Anlagestocks, die sowohl auf der Umsatz- als auch auf der Gewinnseite mit einer kontinuierlich starken Performance überzeugen. Die temporäre Ausnahme stellte lediglich das pandemiebedingte Jahr 2020, wo die ganze Branche aufgrund einer starken Store-Präsenz und den weltweit eingeführten Lockdowns in umsatztechnische Schwierigkeiten geriet. Mit dem Ausbau des Online-Vertriebs und des angelaufenen E-Commerce-Booms hat man das Problem mittlerweile lösen können und Top-Luxuskonzerne wie Hermes, LVMH, Kering und Co. kehren mittlerweile Umsatztechnisch auf das Vorkrisen-Niveau zurück, was die Aktien schon bald neue Allzeithoch bringen dürfte.

Und das ist kein Zufall, da die Unternehmen dieser Trendrichtung ihr Geld mit menschlichen Emotionen verdienen. Explizit geht es darum, das Bedürfnis der Konsumenten zu befriedigen, sich durch eine exklusivere Kleidung, Schuhe oder andere Wertgegenstände von der Masse abzusetzen und somit die eigene Individualität besser zum Ausdruck zu bringen. Dabei ist die Anziehungskraft des luxuriösen Lebens sowohl im kommunistischen China, in ärmlichen Regionen in Asien und Afrika, aber auch im wohlhabenden Europa und Nordamerika gleich stark und mündet oft in einem völlig irrationalen Konsumverhalten. Im Fall Luxusindustrie hat man gelernt, diese völlig menschliche Schwäche zu nutzen und erfolgreich in Kapital umzuwandeln. Mittlerweile sind Modekonzerne in der Lage, die Trends selbst zu bestimmen und die Bedürfnisse ihrer Konsumenten entsprechend zu steuern.

Und genau aus diesem Grund hat sich bspw. der Umsatz von Hermes International, der seine Kunden immer mehr dazu lockt, mit Birkin-Taschen zu protzen, im vergangenen zweiten Quartal mehr als verdoppelt (+127 %). Dabei hat man die Analystenerwartungen deutlich übertroffen und lag rund 33 % höher über dem Q2-Umsatzniveau von 2019 (vor der Pandemie). Auf der H1-Ebene war dies ein Anstieg von beachtlichen 77 %. Als Wachstumstreiber erweisen sich u.a. exklusive Lederwaren. Viel wichtiger ist hier jedoch das Erkenntnis, dass die Umsätze des Konzerns mit Ausnahme von Frankreich, wo man sehr stark von großen Touristenströmen abhängt, überall auf der Welt auf das Vorpandemie-Niveau von 2019 zurückkehrten.

Die starke Performance von Hermes folgt somit den starken Resultaten von Kering und LVMH, der bspw. Anfang dieser Woche einen 40%igen Umsatzwachstum seiner wichtigsten Sparte rund um Mode- und Lederwaren gegenüber 2019 kommunizierte. Als Reopening anfing, so haben sich die Käufer weltweit auf luxuriöse Handtaschen, Schmuck und Modestücke regelrecht gestürzt, nachdem sie während der strengen Lockdowns im letzten Jahr Ersparnisse gesammelt hatten. Und dies trägt zur guten Performance ausschließlich aller Luxuskonzerne bei.

Am besten sieht man dies am Beispiel von Hermes. Das Wachstum in der Region Amerika, angeführt von den USA, war im zweiten Quartal mit einem Plus von 115 % das lebhafteste. Hermes sah dabei sowohl die Rückkehr von treuen Konzernkunden als auch Zufluss von neuen Kunden, die über Online-Shopping-Segment hinzukamen, um ihre erste Hermes-Erfahrung zu machen. Und dies ist eine wichtige Entwicklung, denn mit der angelaufenen Reopening werden sie schon bald auch ganz normale Hermes-Butiken besuchen können. Dabei ist Hermes im Vergleich zu Kering oder LVMH wohl die teuerste und exklusivste Luxusmarke. Grund dafür sind limitierte Ausgaben von Produkten. Dabei bekommt das begrenzte Luxus-Angebot einen fast schon mystischen Charakter, was alle Hermes-Produkte von Seidenschals bis hin zu Lederhandtaschen zu sehr begehrten Kaufzielen macht. Und so stieg bspw. der Umsatz seiner Uhrensparte um beachtliche 151 %.

Die Umsatz- und Gewinnsaison von Hermes, Kering und LVMH im ersten Halbjahr zeigte deutlich, dass sich die Luxusindustrie stark von den schlimmsten Lockdowns des letzten Jahres erholt hat. auch Prada sagte am Donnerstag, dass der Gewinn das Niveau von 2019 übertraf, was ihre Aktie ebenfalls auf ein neues jahreshoch brachte. Sollte man sich also als langfristig orientierter Anleger, auf der Suche nach einer trendstabilen Aktie mit einer vollkommen intakten Wachstumsstory befinden, so wären die Aktien Top-Luxus-Konzerne gar keine schlechte Wahl!

Viel Erfolg und bleiben Sie profitabel.

herm(4)

kering(10)

lvmh(56)

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung