Emerging Markets Russland: Yandex (YNDX) wird Produkte unter eigener Marke anbieten!

17.09.2021 um 14:20 Uhr

Liebe Trader und Investoren,

positive News haben wir heute beim russischen Digital-Konglomerat Yandex (YNDX), dessen Aktie wir in unserem Emerging-Markets Musterdepot haben. (gehört zum Strategie Paket)

Der Impuls kommt mit der Nachricht, dass Yandex Vorstoß Richtung E-Commerce deutlich intensivieren möchte. Vor dem Hintergrund des wachsenden Anteils von Waren unter eigener Brand-Marke im traditionellen/klassischen Retail zeigen E-Commerce-Online-Plattformen ein zunehmendes Interesse an der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung eigener Produkte. Damit fungier man nicht mehr als Zwischenglied, sondern als direkter Verkäufer, wobei man deutlich höhere Margen realisieren kann. Yandex hat den Trend ebenfalls erkannt und wird nun unter seiner Marke Yandex.Market Lebensmittel und dann auch Elektronik-Produkte anbieten.

Kurzfristig dürfte dies zur Unzufriedenheit bei kleinen Händlern führen, die mit der Yandex-Online-Plattform zusammenarbeiten. Sobald aber Yandex den neuen Vertriebskanal etabliert hat, dürfte dies eher unproblematisch und langfristig sehr profitabel werden, denn dadurch würde man eine sehr ergiebige Umsatzquelle mit der eigenen Preissetzung-Politik erschließen, was sowohl eine Umsatz- als auch Profitsteigernde Wirkung haben dürfte.

In der ersten Phase der bevorstehenden Entwicklung wird Yandex Lebensmittel, einschließlich Kekse, Süßigkeiten, Marshmallows, Nüsse, etc. anbieten. Später plant Yandex, auch Elektronik zu produzieren. Um welche Produkte es dabei handelt, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Der Vorstoß in diese Richtung wird umso verständlicher, wenn man sich das aktuelle Wachstumstempo der YNDX-E-Commerce-Sparte anschaut. So stieg der Q2-Umsatz von Yandex.Market im Vergleich zum Vorjahreswert um 144 % auf 26,7 Mrd. RUB. Abgesehen von der höheren Profitabilität, die man durch Vertrieb eigener Produkte erreichen wird, wird Yandex damit auch die Kundenbindung stark erhöhen, was langfristig in kontinuierliche Cashflows ganz nach Vorbild von Amazon-Prime münden dürfte.

Das größte Problem, aber zugleich auch die größte Wachstumschance, liegt hier in der Tatsache, dass man zunächst explizit in der Russischen Föderation gefangen ist. Zudem kommt die schwierige politische Situation, die eine Expansion Richtung russischsprachiger GUS-Staaten wie Ukraine, Weißrussland, Kasachstan etc. zunächst problematisch macht. Daher wird man sich zunächst auf die russische Bevölkerung, die rund 144 Millionen groß ist, konzentrieren.

Zuversichtlich stimmt hier die Tatsache, dass der Russische E-Commerce-Markt im Gegensatz zu EU und USA erst am Anfang seiner Entwicklung steht und daher noch genug Wachstumsplatz für Konzerne wie OZON, Yandex etc. bietet. Im Fokus von E-Commerce-Händlern liegt die junge Generation, die sich gegenüber modernen Internet-Services sehr offen zeigt. Junge Russen bestellen eben genauso wie junge Deutsche, Amerikaner, Franzosen etc. gerne das Essen übers Internet, nutzen Internetbasierte Taxi-Dienste und kaufen im Internet ein. Bezahlt wird selbstverständlich kontaktlos durch die Verwendung von üblichen Payment-Apps wie z. B. Yandex.Money, Tinkoff, Sber etc.

Besonders positiv wäre in diesem Falls auch die derzeit geschlossene und seitens Westen starksanktionierte Verfassung des russischen Marktes. Damit wäre der Markteintritt großer E-Commerce-Player mit der eigenen Logistik wie Amazon zurzeit unmöglich. Und damit hat Yandex sehr gute Chancen aber v. A. Zeit, zum dominanten E-Commerce-Händler in Russland und später in einigen anderen benachbarten GUS-Staaten aufzusteigen.

yand(1)
Quelle: https://aktie.traderfox.com/NL0009805522/EI/yandex-nv
Viel Erfolg und bleiben Sie Profitabel!

Russland

Russland
Polymetal Intl PLC £5,05 43,80 %
Sberbank of Russia PJSC (ADRs) 3,85€ 17,74 %
Ozon Holdings PLC (ADRs) 8,74€ 3,55 %
Alle Russland Aktien anzeigen
Top-News im Russland Sektor
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung