Augmented Reality erobert den Massenmarkt - Covestro liefert die passenden Holografie-Folie für Intelligente AR-Brillen und AR-HU-Displays!

18.11.2021 um 17:17 Uhr

Liebe Trader, 

Augmented Reality ist eines der spannendsten Themen in der Unterhaltungselektronik und hält auch immer stärker in anderen Anwendungsbereichen Einzug. AR-Datenbrillen, bei denen sich beispielsweise Informationen mittels Holographie-Elementen einblenden lassen, bieten nicht nur in Zusammenhang mit der Realisierung des Metaverse, sondern auch im Alltag spannende neue Möglichkeiten. Auch bei so genannten Heads-Up-Displays eröffnen sich durch die Integration von AR neue Perspektiven. So lassen sich beispielsweise mit einem AR-Heads-Up-Display größere Bilder auf der Frontscheibe darstellen, als bei Standard-Heads-Up-Displays, die schon jetzt bei Pkw in der gehobenen Preisklasse zu finden sind. 

Als einer der Profiteure des Siegeszuges von AR-Anwendungen könnte sich Covestro erweisen. Der Spezialist für Kunststoffvorprodukte ist vielen Investoren lediglich als Spezialist für Spezialitäten für die Herstellung von Isolierungen, Schaum- und Dämmstoffmaterialien, die vor allem in der Automobilindustrie oder auch im Bausektor verwendet werden, ein Begriff. Doch Covestro ist auch bei Spezialmaterialien, die für AR-Applikationen verwendet werden können, einer der technologisch führenden Anbieter. So hat man mit der Bayfol HX-Fotopolymerfolie eine leistungsstarke Holografie-Folie entwickelt. Diese ermöglicht die effiziente Rückleitung des Lichts vom Projektor hin zum Betrachter und sorgt gleichzeitig für einen niedrigen Energieverbrauch. Dies ist gerade bei neuen AR-HUD-Anwendungen von großem Vorteil. Denn konventionelle HUD´s projizieren die digitalen Informationen nur mit Hilfe des Reflexionsvermögens der Frontscheibe auf Augenhöhe des Fahrers, was sich negativ auf die Helligkeit und die Größe des Bildes auswirkt. Ein AR-HUD, bei dem eine Holografie-Folie in die Frontscheibe integriert ist, ermöglicht hingegen deutlich größere Bilder, während der im Armaturenbrett integrierte Projektor vergleichsweise wenig Raum einnimmt. 

Auch bei intelligenten AR-Datenbrillen kommt die  Bayfol HX-Fotopolymerfolie zum Einsatz. Hier kooperiert Covestro mit dem US-Unternehmen Meta Materials, wobei man unter anderem bei Anwendungen zusammenarbeitet, die in Korrekturgläser für Augmented-Reality(AR)-Brillen eingebettet werden können. Damit lassen sich beispielsweise wechselnde Informationen am Rand von Brillen-Korrekturgläsern einbetten, womit man herkömmliche Sehstärke-Brillen zu intelligenten Datenbrillen umfunktionieren kann. Die Brillengläser mitsamt der volumenholografischen Elemente lassen sich dank dank Rolle-zu-Rolle-Beschichtungs- und Strukturierungstechniken sowie modernster Kunststoffverarbeitung, dabei kosteneffizient und in hohen Stückzahlen herstellen. 

Dank des Siegeszuges von neuen smarten AR-Brillen und AR-Heads-Up-Displays bieten sich für Covestro spannende neue Perspektiven, da man mit der Bayfol HX-Fotopolymerfolie eine der technologisch führenden Holografie-Folie anbietet, die bereits bei der vom kanadischen Start-Up North entwickelten ersten kommerziellen Datenbrille namens Focals eingesetzt wurde. 

Auch operativ bieten sich für Covestro aktuell gute Perspektiven, zumal man gerade bei Vorprodukten für Dämmstoffe wie MDI, die beispielsweise bei der energetischen Sanierung verwendet werden, aufgrund der neu in Kraft tretenden EU-Richtlinien zur Gebäudesanierung, mittelfristig deutliche Absatzsteigerungen verzeichnen dürfte. Ähnlich positiv gestaltet sich die Nachfragesituation bei Vorprodukten für Kunststoffe und Spezialitäten für das Automotive-Segment, wobei man aktuell dank der global anziehenden Absatzerholung bei Pkw´s und Nutzfahrzeugen von deutlich höheren Produktabrufen profitieren kann. Zuletzt hatte Covestro nach starken Q3-Zahlen die Jahresprognose beim operativen Ergebnis (EBITDA) von 2,7 bis 3,1 Mrd. Euro auf 3,0 bis 3,2 Mrd. Euro angehoben. 

Fazit. Bei Covestro läuft es dank der konjunkturellen Belebung vor allem in der Automobil- und Baubranche rund. Mittelfristig bieten sich für Covestro durch den Siegeszug von AR-Applikationen spannende neue Perspektiven, da man sich hier bei Hochleistungs-Litographiefolien als einer der führenden Anbieter positioniert hat. Erreichen AR-Datenbrillen und AR-HUD´s den Massenmarkt, dürfte dieses Segment einen deutlich positiven Beitrag zum Konzernergebnis leisten. Technisch hat sich das Bild bei Covestro zuletzt wieder etwas aufgehellt. Gelingt ein nachhaltiger Breakout aus dem kurzfristigen Abwärtstrend, sollte Covestro das 52-Wochenhoch ins Visier nehmen!

convaserasdff

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung