Aufsichtsrat von Exxon Mobil Corporation (XOM) kauft Aktien im Wert von über 88 Millionen USD

10.08.2022 um 14:52 Uhr

Liebe Strategie-Trader,
 
in den letzten Quartalen haben die Öl-, Gas- und Kohlepreise eine dynamische Kursrally absolviert. Kein Wunder also, dass die Insider in der Peergroup verstärkt Aktien ihrer Unternehmen erworben haben. Ein positiver Nebeneffekt hierbei war, dass die Aktienkurse zum Teil sehr niedrig waren, da die meisten Investoren die emissionsreichen Titel im Zuge der Klimazertifikate und staatlichen Lenkungsfunktion (weg von fossilen Energien und rein in erneuerbare Energieträger) abgestoßen hatten. Doch strategisch orientierte Fonds und Großinvestoren haben diese Situation genutzt, um sich zu positionieren. Zum Beispiel hat Berkshire Hathaway Inc. sukzessive Aktien von Titeln wie Occidental Petroleum Corporation (OXY) erworben. Erst am 08. August meldetet die Beteiligungsgesellschaft von Warren Buffett wieder Käufe im Umfang von rund 391 Millionen USD. Über andere Deals, wie die Dauerkäufe von Insidern bei Texas Pacific Land Corporation (TPL) oder Käufe bei Chesapeake Energy Corp. (CHK) berichteten wir in dieser Sektion bereits. Heute soll mit Exxon Mobil Corp. (XOM) der nächste Öl-Multi in den Fokus gerückt werden. Die Aktie hat es heute auf die Liste der Insider: Top 10 Käufe geschafft.




Konzernprofil
 
Exxon Mobil Corporation (XOM) sucht und produziert international und vornehmlich in den USA Rohöl und Erdgas. Das Unternehmen ist in den Segmenten Upstream, Downstream und Chemical tätig. Das Unternehmen ist auch an der Herstellung, dem Handel, dem Transport und dem Verkauf von Rohöl, Erdgas, Erdölprodukten, Petrochemikalien und anderen Spezialprodukten beteiligt. Darüber hinaus produziert und verkauft das Unternehmen Petrochemikalien, einschließlich Olefine, Polyolefine, Aromate und verschiedene andere Petrochemikalien. Zum 31. Dezember 2021 verfügte es über etwa 20.528 netto betriebene Bohrlöcher mit nachgewiesenen Reserven. Zuletzt konnte das Unternehmen die Investoren nicht vollends überzeugen. So lag der Umsatz im zweiten Quartal mit 115,68 Milliarden USD unter den prognostizierten 132,7 Milliarden USD. Auf der anderen Seite konnten mit den erzielten EPS in Höhe von 4,14 USD die kalkulierten 3,74 USD überboten werden.
 
Überzeugende Wachstumsstory
 
Im Wachstums-Check von TraderFox kommt der Ölkonzern auf 14 von 15 Punkten. Lediglich beim durchschnittlichen Umsatzwachstum der letzten beiden Jahre gab es einen Punkt Abzug, da es mit 4,05 % nicht vollends überzeugen konnte. Die anderen Kennziffern wirken hingegen beeindruckend, so hat der steigende Ölpreis in den letzten Quartalen zu einer Umsatz- und Gewinnexplosion beigetragen. Die positive fundamentale Entwicklung hat wiederum auch die Kursentwicklung positiv beeinflusst. So konnte die Aktie seit dem Mehrjahrestief im Jahr 2020 bei 30,11 USD eine fulminante Rally einleiten. Diese erreichte in diesem Jahr sogar temporär ein Mehrjahreshoch bei 105,57 USD. Für Investoren ist auch interessant, dass der Konzern trotz des Kurseinbruchs bis zum Jahr 2020 seine Dividendenzahlungen kontinuierlich steigert. Selbst in Zeiten, wo negative EPS erzielt wurden, was bedeutet, dass auch zeitweise die Ausschüttungen aus der Substanz geleistet wurden.


 
Aufsichtsrat kauft sich wieder ein
 
Aufsichtsratsmitglied Jefrey W. Ubben hatte noch am 02. Februar 1,5 Millionen Aktien zu je 80,05 USD für insgesamt 120,075 Millionen USD verkauft. Sein Bestand verringerte sich dadurch auf nur noch 177.000 Anteile. In dieser Woche hat er dann seine Kehrtwende verkündet. So kaufte er am 04. August 960.000 Aktien zu Stückpreisen von 88,51 USD für insgesamt knapp 85 Millionen USD. Am 05. August stockte er seine Beteiligung dann noch einmal um 40.000 Anteile zu Stückpreisen von 86,97 USD auf. Kumuliert belief sich dieser Kauf auf rund 3,5 Millionen USD. In Summe hat Mr. Ubben somit in der letzten Woche über 88 Millionen USD investiert und seinen Aktienbestand um eine Million Anteile auf 1,177 Millionen Aktien ausgebaut.

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung