Activision Blizzard: Virtual Reality-Profiteur explodiert um 12% - Jahresprognose angehoben. Drei Kurstreiber!


05.08.2015

Activision Blizzard: Virtual Reality-Profiteur explodiert um 12% - Jahresprognose angehoben. Drei Kurstreiber!

Mittwoch, 05. August 2015 | 16:40

Ein Lächeln zaubert uns heute der Kurs von Activision Blizzard (Kürzel: ATVI) ins Gesicht. Die Story bei den Spieleherstellern ist, dass deren Virtual Reality-Geschäft ab Ende 2016 und dann in 2017 an Fahrt gewinnt. Denn Anfang 2016 wird Oculus seine VR-Brille in den Handel bringen. Und wenn sich recht schnell viele Käufer finden, dann haben die Spielehersteller wegen der wachsenden installierten Basis einen hohen Anreiz entsprechende Games an den Start zu bringen. Exakt diese Story haben wir im aktien-Magazin (Nr. 09/15) frühzeitig ausführlich herausgearbeitet. Schon da war Activision Blizzard einer unserer Favoriten.

Die Aktie explodiert heute um 12%, weil gestern Abend die Jahresprognose angehoben wurde. Nun sollen die Erlöse bei 4,6 Mrd. USD statt 4,425 Mrd. USD liegen. Beim Nettogewinn strebt der Konzern ein Level um 1,30 USD/Aktie statt 1,20 USD/Aktie an. Analysten wie Jefferies und Brean Capital bezeichnen sogar die neue Prognose als konservativ.

Damit haben wir drei Kurstreiber: Erstens, Spieleaktien stellen ohnehin einen aktuellen Trend dar. Auch EA, Ubisoft und Take-Two haussieren. Zweitens, Activision hat die Prognose angehoben und die Spekulation auf eine weitere Anpassung dürfte bereits gestartet sein. Drittens, mit Virtual Reality-Games hat der Konzern einen neuen Wachstumstreiber in der Hinterhand, welcher vom Markt bisher kaum thematisiert wurde.

Fazit: Wir lassen die Position weiter laufen. Eine Absicherung macht um den Pivotal Point bei 25,67 USD Sinn.

Hinweis: Die ist ein Auszug aus den TraderFox Trading-Sektionen

Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen