Neustart der Trading-Sektion DAX, Forex und Rohstoffe


06.01.2016

Liebe Trader,

wir haben die Trading-Sektion „DAX, Forex und Rohstofffe“ heute neu gestartet, um dem Bedürfnis unserer Kunden nach etwas größeren Zeitebenen gerecht zu werden. Wir stellen die bisherige Chartticker-Oberfläche auf ein Blog-System um, wie es auch in anderen Trading-Sektionen zum Einsatz kommt. Die Ausrichtung der Trades wird auf 50 bis 100 Punkte erhöht. Die Trading-Setups werden meist im Vorfeld mit genügend Vorlaufzeit kommuniziert. Das heißt Sie erhalten von uns die Emails in Echtzeit oder können den Stream in der mobilen Live-Trading-App verfolgen. Als Reaktionszeit für Trades kalkulieren wir mit 5 bis 10 Minuten.

Unsere Stärke liegt darin, dass wir immer das Big Picture im Auge behalten werden. Wenn der gesamte Aktienmarkt mit einer starken Marktbreite fällt, werden wir Shortsignalen im DAX den Vorzug geben gegenüber Long-Signalen. Genauso werden wir Long-Setups Übergewichten, wenn sich die die meisten Aktien in der zweiten Reihe einer DAX-Abwärtsbewegungen nicht anschließen, sondern stabil bleiben.

Folgendes Setups werden u.a. gehandelt

-
Markante Signale im 60-Minutenchart, die wir mit Hilfe des Trader Wingman automatisch identifizieren lassen. Wir achten dabei darauf, dass die Signale in Richtungunserer Big-Picutre Einschätzung laufen!

- Sentimentgestütztes DAX-Trading. Seit Jahren nun untersuchen wir den Zusammenhang von DAX-Bewegungen und von Stimmungsindikatoren. Unser wichtigster Stimmungsindikator ist das EUWAX-Sentiment. Unser Ergebnis ist, dass das Sentiment ein exzellenter Indikator ist um erstens Wendepunkte im DAX zu identifizieren und zweitens um abzuschätzen, ob starker Trendbewegungen sich fortsetzen werden

DAX und Sentiment

- Trendbasiertes Forex-Trading. Unsere Forex-Strategie basiert auf einer Auswertung der 20 Hauptwährungspaare. Wir folgenden Trends, wenn eine Währung gegen nahezu alle anderen Währungen aufwertet beziehungsweise abwertet. Als Trigger verwenden wir ein Setup wie beim Turtle Trader Handelssystem

EUR/USD

- Pivotal-News basiertes Forex-Trading. An den Forex-Märkten setzten Wendepunkte und große Trendbewegungen sehr oft nach Notenbankentscheidungen ein. Wir folgen daher neuen Trendimpulsen konsequent, wenn sie zeitlich mit Notenbank-Entscheidungen zusammen fallen.

- Trendfolge-Trading in Agrarrohstoffen. Richard Dennis erzielte achtstellige Millionenbeträge mit dem Trendfolge-Trading in Agrarrohstoffen wie zum Beispiel Baumwolle. Agrarrohstoffe neigen zu impulsiven und konsequenten Trendbewegungen. Das liegt daran, dass eine Knappheit oder ein Überangebot nicht so schnell beseitigt werden kann. Wenn es zu wenig Baumwolle gibt, dann erhöhen die Landwirte ihre Produktion, aber das reale Angebot ist noch viele weitere Monate knapp. Wir verwenden hierfür auch das Turtle-System als Trigger

- Antizyklisches Trading in Rohstoffen und Edelmetallen. Um Öl oder Gold zu handeln, werden wir fast ausschließlich auf antizyklische Setups setzen, wenn es zu Übertreibungen in eine Richtung kommt. Die genannten Märkte sind dafür prädestiniert. Die meisten Trader versuchen Gold über Trendsysteme in den Griff zu bekommen und scheitern dabei.

Fazit: Morgen geht es los. Wir freuen uns!
(Kunde werden und mithandeln)

 

Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen