TraderFox Top-Pick Lufthansa steigt trotz DAX-Crash. Unsere Depotstrategie für 2016!


05.01.2016

Liebe Trader,

zum Beginn des Jahres werden die Karten neu gemischt. Selten gehören die Vorjahresfavoriten zu den weiteren Lieblingen. Viel öfters machen sich die Institutionellen darüber Gedanken, welche Trends gespielt werden können und welche Einzelaktien das Potenzial für überdurchschnittliche Kurssteigerungen aufweisen. Im TraderFox-Musterdepot haben wir mit der Lufthansa-Aktie einen solchen Top-Pick frühzeitig identifiziert und uns bereits Ende 2015 zu 13,70 Euro positioniert. Die markante Akkumulation an den ersten beiden Handelstagen in 2016 ist ein Indiz, dass Institutionelle ein Comeback antizipieren. Was macht unseren Top-Pick so spannend?

Der Ölpreis notiert mit 37,40 USD/Barrel (Brent) auf einem Mehrjahrestief. 18% der betrieblichen Aufwendungen entfallen auf Treibstoff. Angesichts eines geringeren Hedgings für die nächsten Jahre und niedrigeren Kerosinpreisen (Treibstoffkosten -13,2% auf 4,5 Mrd. Euro nach neun Monaten) wird das Unternehmen auf der Ertragsseite mehr vereinnahmen. Des Weiteren werden die Streikbelastungen aus 2014 und 2015 i.H.v. 500 Mio. Euro nicht mehr anfallen, sodass das Unternehmen mit einer Einigung im Tarifstreit einen zusätzlichen Belastungsfaktor wegräumen kann. Die Nachfrage nach den Flügen des Lufthansa-Konzerns soll unter den Streiks nicht gelitten haben und mit der Fokussierung auf die Billiglinien Eurowings/Germanwings hat das Unternehmen endlich eine Antwort auf Ryanair & Co. Das heißt, bei der Lufthansa ist 2016 und 2017 mit einem Gewinnsprung zu rechnen. Das KGV16e beträgt lediglich günstige 5,5 und ist ausbaufähig, sobald sich die Ertragsperspektive aufhellt. Diese Aussicht auf höhere Gewinne bei niedriger Bewertung beflügelt derzeit den Lufthansa-Kurs.   

Depotstrategie

2015 stieg das TraderFox-Musterdepot um 23,5%. Alle Käufe und Verkäufe werden 15 Minuten vorher angekündigt. In 2016 ist es unser Anspruch diese Performance mindestens zu wiederholen.

Der Haussezyklus ist mit sechs Jahren schon weit fortgeschritten. Deshalb wird es notwendig sein Stock Picking, wie bei der Lufthansa, zu betreiben und konsequent den Fokus auf gute Dividendenwerte sowie Anlagetrends zu legen. Welchen Anlagetrends trauen wir weiteres Potenzial zu?

Industrie 4.0, Robotik sowie Fintech sind drei Anlagetrends, die aufgrund ihrer strukturellen Wirkung bei den relevanten Unternehmen einen Nachfrageboom auslösen werden. Vor diesem Hintergrund haben wir im Bereich Industrie 4.0 die Kuka, SAP, Jungheinrich, Dürr und auch eine Kion ganz oben auf der Watchlist, um diese Titel prozyklisch zu traden oder für Swing Trades antizyklisch einzusammeln, wenn sich die Crashbewegung vom Montag in den nächsten Tagen fortsetzen sollte.

Lufthansa

Fazit: Kommen Sie in unseren Trading-Room!

Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen