TraderFox Blog

DAX Analyse zum 14.06.2016

14.06.2016 um 06:01 Uhr

 Finaler Ausverkauf?

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

obwohl der DAX auch am gestrigen Tag wieder über 2 Prozent verloren hat, zeichnete sich ein etwas anderes Bild ab, als die beiden Handelstage zuvor. Zwar startete er erneut mit einem Down-Gap in den Handel, dennoch blieb ein anschließender Abverkauf aus. Positiv gestimmte Marktteilnehmer versuchten gar dieses Gap zu schließen. Dies gelang jedoch noch nicht, sodass der DAX unter der Stärke der Bären wieder einbrach und am Eröffnungskurs schloss. Diese erste Gegenreaktion stimmt mich nun schon etwas positiver. Ich könnte mir einen finalen Abverkauf nach einer schwachen Eröffnung durchaus vorstellen.

Charttechnische Gesamtbetrachtung des DAX

Wochenansicht

Auf Wochenbasis sieht das übergeordnete Bild durch den schwachen Start in die neue Handelswoche zunehmend schlechter aus. Die noch in der vorangegangenen Woche als Unterstützung dienende SMA 20 wurde mittels des gestrigen Down-Gaps durchbrochen. Auf Wochenbasis bietet erst die SMA 200 bei rund 9.413 Punkten eine weitere Unterstützung. Die Slow Stochastik setzt ihren Weg in Richtung Überverkauftheit weiter fort. Doch solange der Wochenschlusskurs nicht unterhalb der Mitte der Bollinger Bänder ist, gehe ich insgesamt von noch steigenden Kursen in den nächsten Handelswochen aus.

Woche_12

Tagesansicht

In meiner vergangenen Analyse sprach ich von einem vermeintlichen Long Einstieg an der Unterkante des im Chart ersichtlichen Korrekturkanals. Dadurch, dass sich die nun entstandene Tageskerze unmittelbar vor dieser Unterkante befindet, nehme ich von dieser Strategie Abstand. In einem solch volatilen Umfeld benötigt das Eingehen einer Long Position während des Tagesverlaufs ein gewisses Maß an Luft nach unten. Dieses wäre hierbei nicht mehr gegeben. Obwohl hier ein schöner Unterstützungsbereich zu finden ist. Zum einen durch die Unterkante des Kanals, zum anderen das 100er Fibonacci Extension der vermeintlichen ABC-Korrektur sowie das 50er Fibonacci Retracement der kompletten Aufwärtsbewegung seit Februar. Ich gehe in den nächsten Tagen noch von fallenden Kursen aus.

Tage_28

Trading-Strategie

Stundenansicht

Eine für mich passendere Möglichkeit einen Long-Einstieg zu suchen, befindet sich am 62er Fibonacci Retracement der kompletten Aufwärtsbewegung bzw. am 138er Fibonacci Extension. An dieser Stelle ist ein Cluster entstanden. Um dies zu erreichen sollte allerdings ein finaler Ausverkauf stattfinden.

Stunde_80

  • Bevorzugter Einstieg     9.380
  • Geplanter Stop-Loss     9.280
  • 1.Teilverkauf                    9.480

Dass Sie keine dieser Kursmarken mehr verpassen, können Sie mit Hilfe des TraderFox Trading-Desks Kursalarme an diesen Punkten festlegen. Selbiges gilt für die Aufwärtstrendlinie.

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied   

 

 

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen