TraderFox Blog

DAX Analyse zum 22.06.2016

22.06.2016 um 06:05 Uhr

Fortsetzung der Rallye bis zum Referendum?

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

in der Nacht von Donnerstag auf Freitag hält Europa den Atem an. Der Donnerstag wird entscheidend für die weitere Gestaltung von Europa sein, denn an diesem Tage stimmen die Briten über einen Verbleib bzw. ein vermeintliches Verlassen der EU ab.  Es wird derzeit viel Wirbel um jegliches Szenario gemacht, verständlicherweise. Denn die Anzahl der Befürworter Europas scheint genauso hoch, wie dessen Kritiker.  Kein Wunder also, dass es derzeit an der Börse heiß einhergeht. Nach einer von Untergangsstimmung geprägten Handelswoche, scheint nun die Hoffnung über einen positiven Ausgang des Referendums zu überwiegen.

Charttechnische Gesamtbetrachtung des DAX

Wochenansicht

Durch die vergangenen drei schwachen Handelswochen konnte wieder einiges an Verkaufsdruck aus dem Markt genommen werden. Obwohl die Slow Stochastik im DAX beispielsweise noch nicht im überverkauften Bereich ist, notiert diese mittlerweile wieder in der unteren Hälfte. Zudem geschah vergangene Woche etwas Entscheidendes; trotz aller Negativität im Markt und einem aufkommenden Abverkauf, konnte die SMA 200 verteidigt werden. Die Reaktion an dieser Marke ist sehr stark ausgefallen. Es bildete sich eine vermeintliche Hammerkerze. Nachdem der DAX in die aktuelle Handelswoche mit einem Up-Gap startete, scheint die Umkehrkerze bisher bestätigt zu werden. Jedoch muss dies bis zum Ende der Woche anhalten. Kann dies gelingen, so besteht nun die Möglichkeit, mit einem vermeintlich positiven Ausgang der Abstimmung, den Korrekturkanal vom Allzeithoch zu überwinden.

Woche_14

Tagesansicht

Der DAX lässt sich gerade von kaum etwas bremsen. So schnell es noch vergangene Woche nach unten ging, so schnell geht es diese Woche bisher nach oben. Dieser Markt wird im Moment ausschließlich von Emotion und Spekulation geleitet. Das erschwert die aktuelle Situation ungemein. Obwohl ich in den nächsten Tagen von einer anhaltenden Euphorie-Welle ausgehe, baue ich keine Long-Position auf. Denn das Korrekturpotential ist indes viel zu hoch. Dementsprechend ist meine Trading-Strategie für eine Long-Position aus der Korrektur heraus aufgebaut.

Tage_30

Trading-Strategie

 

RichtungLong
Zielca. 10.530
Einstiegsniveauca. 9.850
Stop-Loss

150 Punkte

bei 9.950 auf Einstand

1/3 Teilverkaufca. 10.015

 

Stunde_84Dass Sie keine dieser Kursmarken mehr verpassen, können Sie mit Hilfe des TraderFox Trading-Desks Kursalarme an diesen Punkten festlegen. Selbiges gilt für die Aufwärtstrendlinie.

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied   

 

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen