TraderFox Blog

DAX Analyse zum 04.07.2016

04.07.2016 um 06:00 Uhr

Independence Day

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

der DAX konnte sich vom Brexit Referendum erholen. Ob diese Erholung lediglich rein technischer Natur war, wird sich zeigen. Jedenfalls legte der Deutsche Leitindex seit dem Brexit-Tief rund 645 Punkte zurück. Dies entspricht etwas mehr als der Hälfte des vorangegangenen Abverkaufs. Der Freitag ist an den Börsen normalerweise prädestiniert, Gewinne zu sichern. Vor allem, bei einem verlängerten Wochenende, wie es in den USA der Fall ist. Die Vereinigten Staaten feiern den Independence Day. Dieser soll jedes Jahr an die Ratifizierung  der Unabhängigkeitserklärung durch den US-Kontinentalkongress am 4. Juli 1776 erinnern. Doch größere Gewinnmitnahmen blieben aus. Der DAX konnte zwar sein Tageshoch nicht verteidigen, legte allerdings dennoch ca. 0,7 Prozent zu.

Charttechnische Gesamtbetrachtung des DAX

Wochenansicht

Im Wochenchart gefällt mir der DAX wieder beinahe sehr gut. Der langfristige Aufwärtstrend von 2009 wurde erneut verteidigt. Zudem fiel die Reaktion am Trend in der vergangenen Woche ebenso um einiges stärker aus, als noch im Februar. Wenn man bedenkt, dass die Handelswochen von Dezember bis Februar viel schwächer waren, als die in der aktuellen Abwärtsbewegung, bestärkt sich meine positive Haltung. Das bevorstehende Verkaufssignal durch die Kreuzung von SMA 10 zu 20 könnte also noch vereitelt werden. Die niedrige Technik der Slow Stochastic würde einem solchen Szenario zustimmen.

Woche_4

Tagesansicht

Doch auf Tagesbasis wird ersichtlich, vor welch einer wichtigen Widerstandsmarke sich der DAX derzeit befindet. Zum einen befindet sich hier die SMA 10, zum anderen bildete dieser Bereich im Mai noch einen undurchdringbaren Boden. Seit April konnte der Widerstandsbereich lediglich mit vier Gaps über- bzw. unterboten werden. Der Schlusskurs wurde oberhalb dieser Marke generiert. Obwohl die untergeordneten Zeitebenen weiterhin total überkauft sind und das Risiko einer Korrektur weiter zunimmt, gehe ich in den nächsten Tagen insgesamt von steigenden Kursen aus. Das Kaufsignal der Slow Stochastic ist aktiv und die Anziehungskraft der offenen Gaps ist groß.

Tage_35

Trading-Strategie

Stundenansicht

Der zweite Teilverkauf an dem oben genannten starken Widerstandsbereich wurde bereits getätigt. Der Stop-Loss steht über Einstand. Dem DAX könnte also eine 400 Punkte Korrektur einfach verziehen werden.

RichtungLong
Zielca. 10.900
Einstieg9.220
Stop-Loss9.290 (+ 70 Punkte)
1/3 Teilverkauf9.435 (erledigt, + 215 Punkte)
1/3 Teilverkauf9.750 (erledigt, + 530 Punkte)
1/6 Teilverkaufca. 10.260

Stunde_91Dass Sie keine dieser Kursmarken mehr verpassen, können Sie mit Hilfe des TraderFox Trading-Desks Kursalarme an diesen Punkten festlegen. Selbiges gilt für die Aufwärtstrendlinie.

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied    

 

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen