TraderFox Blog

DAX Analyse zum 05.09.2016

05.09.2016 um 06:55 Uhr

Ausbruchsgefahr!

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

die Börsen der USA stehen am heutigen Tag still. Der 5. September wird in den USA als nationaler Feiertag genutzt. Dieser dient zum Gedenken der Arbeiterbewegung von 1882, welche ihren Ursprung in der Achtstundentag-Bewegung vorangegangener Jahrzehnte haben. Jeder Arbeiter hatte die Möglichkeit an diesem teilnehmen zu können. Aus diesem Grund ist am heutigen Handelstag eher von einem geringeren Handelsvolumen auszugehen. Nichtsdestotrotz besteht eine erhöhte Ausbruchsgefahr. Warum? Der Grundstein wurde hierbei am vergangenen Handelstag gelegt.

Charttechnische Gesamtbetrachtung des DAX

Wochenansicht

Bevor ich darauf zu sprechen komme, was am Freitag geschehen ist, ein kurzer Überblick auf die übergeordnete Sicht des Geschehens: Auf Wochenbasis ist die komplette Abwärtsbewegung seit dem Allzeithoch im April 2015 zu sehen. Sie spiegelt sich im Abwärtstrend wieder. Weiterhin befindet sich der DAX seit dem Februar-Tief und durch sein höheres Tief im Juni in einem aktiven Aufwärtstrendkanal. Durch diesen gelang es den bestehenden Abwärtstrend zu überwinden und daraus auszubrechen. Bedingt des Verlaufs der Vergangenen Handelswoche, erscheinen Anschlusskäufe mittlerweile realistisch. In früheren Analysen habe ich Kursziele von ca. 11.000 Punkten ausgesprochen. Diese können trotz überkaufter Slow Stochastik abgearbeitet werden. Hier befindet sich ungefähr die obere Begrenzung des Kanals und das 100er Fibonacci Extension der vorangegangenen Aufwärtsbewegung.

33113ab2137cfd9ec55f8a94b0fef26b2b500f0b

Tagesansicht

Der gelegte Grundstein ist bedingt durch den Tagesschlusskurs außerhalb der Konsolidierungsformation eines Dreiecks. Außerbörslich stieg der DAX zunehmend an. Es waren keinerlei Gewinnmitnahmen zu sehen, trotz verlängertem Wochenende in den USA. Zusätzlich stehen die Bollinger Bänder sehr eng zueinander, sodass diese einem baldigen Ausbruch zustimmen.

8aa047644cfd78df084d88f807c900cb17b9406f

Trading-Strategie

Stundenansicht

Der DAX hat wider Erwartens die Dreiecksformation problemlos nach oben durchbrochen. Wer den in der Trading-Strategie vorgestellten Long-Einstieg mitgegangen ist, darf sich allerdings bereits über zwei vollzogene Teilverkäufe freuen. Ebenso konnte der Stop-Loss über Einstand gezogen werden.

RichtungLong
Zielca. 10.806
Einstieg10.526
Stop-Loss10.536 (+10 Punkte)
1/3 Teilverkaufca. 10.585 (erledigt, +59 Punkte)
1/3 Teilverkaufca. 10.605 (erledigt, +94 Punkte)
1/6 Teilverkaufca. 10806

9a3395bb68784e1b724cc4ac97be44eb4bfc09e9

Dass Sie keine dieser Kursmarken mehr verpassen, können Sie mit Hilfe des TraderFox Trading-Desks Kursalarme an diesen Punkten festlegen. Selbiges gilt für die Aufwärtstrendlinie. Darüber hinaus ist es unglaublich wichtig auf ein ausgewogenes Risk- und MoneyManagement zu achten sowie die Positionen per Stop-Loss abzusichern. Dies wird im Notfall Verluste begrenzen und das Handelskonto schützen.

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied 

 

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen