Börse:
INFINEON TECH.AG NA O.N.
[WKN: 623100 | ISIN: DE0006231004] Aktienkurse
16,332€ 2,46%
Echtzeit-Aktienkurs INFINEON TECH.AG NA O.N.
Bid: 16,314€ Ask: 16,350€

DGAP-News: Infineon Technologies AG: UMSATZSPRUNG DURCH SEHR GUTE GESCHÄFTSENTWICKLUNG UND INTEGRATION VON INTERNATIONAL RECTIFIER (deutsch)

05.05.2015 um 07:30 Uhr

Infineon Technologies AG: UMSATZSPRUNG DURCH SEHR GUTE GESCHÄFTSENTWICKLUNG UND INTEGRATION VON INTERNATIONAL RECTIFIER

DGAP-News: Infineon Technologies AG / Schlagwort(e):
Quartalsergebnis/Prognose
Infineon Technologies AG: UMSATZSPRUNG DURCH SEHR GUTE
GESCHÄFTSENTWICKLUNG UND INTEGRATION VON INTERNATIONAL RECTIFIER

05.05.2015 / 07:30

---------------------------------------------------------------------

- INTEGRATION VON INTERNATIONAL RECTIFIER VOLL AUF KURS

- Q2 GJ 2015: UMSATZSPRUNG VON 1.128 MILLIONEN EURO UM 355 MILLIONEN EURO
AUF 1.483 MILLIONEN EURO AUFGRUND DER KONSOLIDIERUNG VON INTERNATIONAL
RECTIFIER, SEHR GUTER GESCHÄFTSENTWICKLUNG BEI CHIP CARD & SECURITY UND
POSITIVEN WÄHRUNGSEFFEKTS; SEGMENTERGEBNIS STEIGT VON 169 MILLIONEN
EURO AUF 198 MILLIONEN EURO; SEGMENTERGEBNIS-MARGE BEI 13,4 PROZENT
NACH 15,0 PROZENT IM VORQUARTAL

- KONZERNÜBERSCHUSS UND ERGEBNIS JE AKTIE DURCH AKQUISITIONSBEDINGTE
AUFWENDUNGEN ZURÜCKGEGANGEN; BEREINIGTES ERGEBNIS JE AKTIE STABIL

- AUSBLICK Q3 GJ 2015: UMSATZANSTIEG GEGENÜBER VORQUARTAL VON 7 BIS 11
PROZENT MIT EINER SEGMENTERGEBNIS-MARGE VON 15 PROZENT IN DER MITTE DER
WACHSTUMSSPANNE

- AUSBLICK GJ 2015: BEI EINEM UNTERSTELLTEN EUR/US$-WECHSELKURS VON 1,10
WIRD EINE UMSATZSTEIGERUNG VON 36 PROZENT PLUS ODER MINUS 2
PROZENTPUNKTE MIT EINER SEGMENTERGEBNIS-MARGE VON 15 PROZENT IN DER
MITTE DER WACHSTUMSSPANNE ERWARTET

Neubiberg, 5. Mai 2015 - Die Infineon Technologies AG gibt heute das
Ergebnis für das am 31. März 2015 abgelaufene zweite Quartal des
Geschäftsjahres 2015 bekannt.

"Infineon hat im zweiten Geschäftsquartal einen deutlichen Umsatzsprung
gemacht. Unser Geschäft lief sehr gut. Die Akquisition von International
Rectifier und der starke Dollar haben uns zusätzlichen Rückenwind gegeben",
sagt Dr. Reinhard Ploss, Vorsitzender des Vorstands der Infineon
Technologies AG. "Die Signale aus unseren Märkten sind insgesamt positiv.
Mit der Integration von International Rectifier kommen wir gut voran.
Unsere Strategie bewährt sich und Infineon bleibt auf Wachstumskurs."

^

in Millionen Euro Q2 GJ15 Q1 GJ15 +/- in %

Umsatzerlöse 1.483 1.128 31
Segmentergebnis 198 169 17
Segmentergebnis-Marge [in %] 13,4 15,0
Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten 69 130 -47
Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten, - 6 ---
abzüglich Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
Konzernüberschuss 69 136 -49

in Euro
Ergebnis je Aktie aus fortgeführten 0,06 0,12 -50
Aktivitäten - unverwässert1
Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten - - -
Aktivitäten - unverwässert1
Ergebnis je Aktie - unverwässert1 0,06 0,12 -50

Ergebnis je Aktie aus fortgeführten 0,06 0,12 -50
Aktivitäten - verwässert1
Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten - - -
Aktivitäten - verwässert1
Ergebnis je Aktie - verwässert1 0,06 0,12 -50

Bereinigtes Ergebnis je Aktie - verwässert2 0,13 0,13 -

°

1 Die Berechnung des Ergebnisses je Aktie und des bereinigten Ergebnisses
je Aktie basiert auf ungerundeten Werten.
2 Die Überleitung vom Konzernüberschuss zum bereinigten Konzernüberschuss
und zum bereinigten Ergebnis je Aktie finden Sie in der Quartalsinformation
unter http://www.infineon.com.

UMFANG DER BERICHTERSTATTUNG
Am 13. Januar 2015 hat Infineon die am 20. August 2014 angekündigte
Akquisition von 100 Prozent der Aktien sowie den damit verbundenen
Stimmrechten von International Rectifier Corporation ("International
Rectifier") mit Sitz im kalifornischen El Segundo (USA) abgeschlossen.
Diese Pressemitteilung beinhaltet daher auch die Ergebnisse, Vermögenswerte
und Schulden sowie Zahlungsströme von International Rectifier ab dem
Erwerbszeitpunkt. Die Geschäftsbereiche von International Rectifier wurden
vollständig in die bestehenden Segmente Automotive, Industrial Power
Control und Power Management & Multimarket integriert, wobei der weitaus
größte Teil dem Segment Power Management & Multimarket zugeordnet wurde.
Die dargestellten Werte in den Vorperioden wurden nicht angepasst.

KONZERNERGEBNIS IM ZWEITEN QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRES 2015
Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015 stieg der Umsatz des
Infineon-Konzerns gegenüber dem Vorquartal um 31 Prozent auf 1.483
Millionen Euro. Im ersten Quartal waren 1.128 Millionen Euro erzielt
worden. Der Umsatzsprung von 355 Millionen Euro ist eine Folge der
erstmaligen Konsolidierung von International Rectifier, des starken
organischen Umsatzwachstums im Segment Chip Card & Security und der
weiteren Aufwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro. Im Konzernumsatz
sind die Umsätze von International Rectifier vom Zeitpunkt des
Wirksamwerdens des Zusammenschlusses am 13. Januar 2015 bis zum
Quartalsende am 31. März 2015 enthalten. Diese betrugen 199 Millionen Euro.

Das Segmentergebnis stieg von 169 Millionen Euro im Vorquartal um 17
Prozent auf 198 Millionen Euro im zweiten Quartal des Geschäftsjahres. Die
erstmalige Konsolidierung von International Rectifier sowie Währungseffekte
hatten einen positiven Einfluss auf das Segmentergebnis. Gegenläufig zum
positiven Effekt des Umsatzanstiegs auf das Segmentergebnis wirkten im
Wesentlichen turnusmäßige Preisreduktionen. Zusätzlich beinhaltete das
Segmentergebnis im Vorquartal einen positiven Einmaleffekt aufgrund der
Verringerung der zukünftigen Mietaufwendungen für die Konzernzentrale
Campeon. Die Segmentergebnis-Marge erreichte 13,4 Prozent nach 15,0 Prozent
im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015. Neben den genannten Effekten
war der Rückgang der Segmentergebnis-Marge auch eine Folge der erstmaligen
Konsolidierung von International Rectifier.

Aufgrund des Erwerbs von International Rectifier hat sich das nicht den
Segmenten zugeordnete Ergebnis durch hinzukommende akquisitionsbedingte
Abschreibungen und sonstige Aufwendungen in Höhe von 102 Millionen Euro
stark erhöht und beträgt minus 113 Millionen Euro. Daher sank das
Betriebsergebnis von 153 Millionen Euro im Vorquartal auf 85 Millionen Euro
im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015. Das Ergebnis aus fortgeführten
Aktivitäten verringerte sich entsprechend von 130 Millionen Euro im
Vorquartal auf 69 Millionen Euro im zweiten Quartal des laufenden
Geschäftsjahres. Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten betrug
gerundet 0 Millionen Euro. Daher beträgt der Konzernüberschuss im zweiten
Quartal ebenfalls 69 Millionen Euro. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres
2015 wurden ein Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten von 6
Millionen Euro und ein Konzernüberschuss von 136 Millionen Euro erzielt.

Das Ergebnis je Aktie sank im zweiten Quartal auf 0,06 Euro nach 0,12 Euro
im Vorquartal (jeweils unverwässert und verwässert). Das bereinigte
Ergebnis je Aktie* (verwässert) betrug im zweiten Quartal 0,13 Euro. Bei
der Berechnung des bereinigten Ergebnisses je Aktie (verwässert) wurden die
akquisitionsbedingten Abschreibungen und sonstigen Aufwendungen unter Abzug
der darauf entfallenden Steuern eliminiert.

(* Der bereinigte Konzernüberschuss und das bereinigte Ergebnis je Aktie
(verwässert) sind kein Ersatz oder keine höherwertigen Kennzahlen, sondern
stets als zusätzliche Information zum nach IFRS ermittelten
Konzernüberschuss beziehungsweise Ergebnis je Aktie (verwässert)
aufzufassen.)

Die Investitionen, vom Unternehmen definiert als Investitionen in
Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter
Entwicklungskosten, betrugen im zweiten Quartal des laufenden
Geschäftsjahres 150 Millionen Euro. Im ersten Quartal waren 141 Millionen
Euro investiert worden. Die Abschreibungen stiegen von 141 Millionen Euro
im Vorquartal auf 199 Millionen Euro im zweiten Quartal des Geschäftsjahres
2015. Der Anstieg geht vor allem auf die erstmalige Einbeziehung von
Abschreibungen bei International Rectifier zurück. Darin wirkten
Abschreibungen in Höhe von 33 Millionen Euro auf Vermögenswerte, die im
Rahmen der Kaufpreisallokation aufgedeckt oder zugeschrieben wurden.

Ebenfalls als Folge der Akquisition von International Rectifier sank der
Free-Cash-Flow aus fortgeführten Aktivitäten im abgelaufenen Quartal auf
minus 1.880 Millionen Euro. Davon entfielen 1.864 Millionen Euro nach Abzug
übernommener Zahlungsmittel auf die Akquisition von International
Rectifier. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015 betrug der
Free-Cash-Flow minus 171 Millionen Euro. Der Mittelzufluss aus laufender
Tätigkeit aus fortgeführten Aktivitäten war im zweiten Quartal des
laufenden Geschäftsjahres positiv und betrug 135 Millionen Euro.

Aufgrund der Zahlung des Kaufpreises für International Rectifier und der
Dividendenzahlung in Höhe von 202 Millionen Euro im Februar sank die
Brutto-Cash-Position von 2.107 Millionen Euro am 31. Dezember 2014 auf
1.656 Millionen Euro zum 31. März 2015. Da ein Teil des Kaufpreises für
International Rectifier fremdfinanziert wurde, erhöhten sich die kurz- und
langfristigen Finanzverbindlichkeiten zum Quartalsende auf 1.832 Millionen
Euro. Entsprechend betrug die Netto-Cash-Position zum Ende des Märzquartals
minus 176 Millionen Euro nach 1.917 Millionen Euro zum 31. Dezember 2014.

INTEGRATION VON INTERNATIONAL RECTIFIER
Die Integration von International Rectifier in den Infineon-Konzern
verläuft planmäßig. Wir gehen weiterhin davon aus, dass spätestens im
Geschäftsjahr 2017 der Margenbeitrag von International Rectifier mindestens
Infineons Ziel von 15 Prozent Segmentergebnis-Marge über den Zyklus
entsprechen wird.

Bereits seit März arbeitet der Vertrieb als gemeinsames Team. Darüberhinaus
sind viele wichtige organisatorische Änderungen bereits abgeschlossen.
Außerdem hat Infineon mit der Anpassung der Produktportfolios begonnen. So
wurde im März auf der APEC 2015, einer US-Fachmesse für
Leistungselektronik, das gemeinsame Galliumnitrid-Portfolio vorgestellt.
Des Weiteren wurde ein umfassendes Konzept für den Fertigungsverbund
beschlossen. Bis Ende dieses Kalenderjahres wird der Fertigungsbetrieb
Techview in Singapur eingestellt. Die Produktion am Standort in Newport,
Wales, wird bis zum Ende des Kalenderjahres 2016 voll ausgelastet bleiben
und anschließend im Jahr 2017 heruntergefahren. Parallel wird nach einem
Käufer gesucht, der die Fabrik übernimmt und weiterführt.

AUSBLICK FÜR DAS DRITTE QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRES 2015
Für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2015 erwartet das Unternehmen
bei einem unterstellten EUR/US$-Wechselkurs von 1,10 einen Umsatzanstieg
von 7 bis 11 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Zu dem erwarteten
Umsatzanstieg sollten alle Segmente beitragen. In der Mitte der
Wachstumsspanne wird die Segmentergebnis-Marge voraussichtlich etwa 15
Prozent betragen.

AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2015
Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet Infineon bei einem unterstellten
Wechselkurs des Euro gegenüber dem US-Dollar von 1,10 (nach bislang 1,20)
einen Anstieg des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr von 36 Prozent plus oder
minus 2 Prozentpunkte. In der Mitte der Wachstumsspanne wird die
Segmentergebnis-Marge voraussichtlich etwa 15 Prozent betragen. Zum
Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr tragen alle vier Segmente bei. Des
Weiteren ist in dieser Prognose der Umsatzbeitrag von International
Rectifier vom 13. Januar 2015 bis 30. September 2015 berücksichtigt.

Die für das Geschäftsjahr 2015 erwarteten Investitionen belaufen sich auf
etwa 800 Millionen Euro. Dies umfasst Investitionen in Anlagen in bereits
operativ tätigen Werken sowie in immaterielle Vermögensgegenstände
einschließlich aktivierter Entwicklungskosten. Enthalten sind insbesondere
auch Investitionen in Höhe von 60 bis 70 Millionen Euro für die zweite
Fertigungshalle in Kulim, Malaysia, um diese für die Serienfertigung
vorzubereiten und Auszahlungen in Höhe von 21 Millionen Euro im
Zusammenhang mit dem Kauf von Qimonda-Patenten im Rahmen des Vergleichs mit
dem Insolvenzverwalter über das Vermögen der Qimonda AG. Die Abschreibungen
werden vor allem aufgrund von akquisitionsbedingten Abschreibungen auf etwa
750 Millionen Euro steigen.

Die Geschäftsentwicklung der Segmente von Infineon im zweiten Quartal des
Geschäftsjahres 2015 finden Sie in der Quartalsinformation unter
http://www.infineon.com.

Alle Finanzdaten in dieser Quartalsinformation sind vorläufig und
ungeprüft.

TELEFONKONFERENZ FÜR ANALYSTEN UND PRESSE
Die Infineon Technologies AG wird am 5. Mai 2015 um 9.30 Uhr (MESZ) eine
Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (nur in englischer Sprache)
durchführen, um über die Entwicklung des Unternehmens im zweiten Quartal
des Geschäftsjahres 2015 zu informieren. Darüber hinaus findet um 11.00 Uhr
(MESZ) eine Pressetelefonkonferenz mit dem Vorstand statt. Diese wird in
Deutsch und Englisch über das Internet übertragen. Die Konferenzen werden
live und als Download auf der Website von Infineon unter
www.infineon.com/boerse verfügbar sein.

Die aktuelle Q2-Investoren-Präsentation (nur in englischer Sprache) finden
Sie auf der Website von Infineon unter:
http://www.infineon.com/cms/de/corporate/investor/reporting/index.html

Infineon-Finanzkalender (*vorläufig)
- 28.5.2015 Telefonkonferenz mit Stefan Hofschen, Leiter des Segments
Chip Card & Security

- 28.5.2015 J.P. Morgan Cazenove Investor Forum, Amsterdam

- 2.6.2015 DZ Bank Sustainable Technologies-Konferenz, Zürich

- 3.6.2015 Dankse Bank German Corporate Day, Kopenhagen

- 17.6.2015 Deutsche Bank German, Swiss & Austrian-Konferenz, Berlin

- 30.7.2015* Presseinformation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal
des Geschäftsjahres 2015

- 16.9.2015 Telefonkonferenz mit Jochen Hanebeck, Leiter des Segments
Automotive

- 22.9.2015 Baader Investment-Konferenz, München

- 23.9.2015 Berenberg Bank and Goldman Sachs German Coporate-Konferenz,
München

- 11. - 13.11.2015 Morgan Stanley TMT-Konferenz, Barcelona

- 26.11.2015* Presseinformation zu den Ergebnissen für das vierte Quartal
und das Geschäftsjahr 2015

- 30.11. - 3.12.2015 Credit Suisse TMT-Konferenz, Scottsdale/Arizona

ÜBER INFINEON
Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von
Halbleitern. Produkte und Systemlösungen von Infineon helfen bei der
Bewältigung von drei zentralen Herausforderungen der modernen Gesellschaft:
Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit. Mit weltweit rund 29.800
Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014 (Ende
September) einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Im Januar 2015 übernahm
Infineon den US-Konzern International Rectifier Corporation, führend in
Technologien für Power Management, mit einem Umsatz von 1,1 Milliarden
US-Dollar (Geschäftsjahr 2014, per 29. Juni) und rund 4.200 Beschäftigten.

Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im
Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY"
notiert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.infineon.com
Diese Presseinformation finden Sie online unter www.infineon.com/presse

H I N W E I S

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen über das
Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge des
Infineon-Konzerns.

Diesen Aussagen liegen Annahmen und Prognosen zugrunde, die auf gegenwärtig
verfügbaren Informationen und aktuellen Einschätzungen beruhen. Sie sind
mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der
tatsächliche Geschäftsverlauf kann daher wesentlich von der erwarteten
Entwicklung abweichen.

Infineon übernimmt über die gesetzlichen Anforderungen hinaus keine
Verpflichtung, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser
Pressemitteilung und in anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe
aufaddieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten
Werte wiederspiegeln, auf die sie sich beziehen.

Kontakt:
Investor Relations, Tel.: +49 89 234-26655, Fax: +49 89 234-9552987

---------------------------------------------------------------------

05.05.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Infineon Technologies AG
Am Campeon 1-12
85579 Neubiberg
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 234-26655
Fax: +49 (0)89 234-955 2987
E-Mail: investor.relations@infineon.com
Internet: www.infineon.com
ISIN: DE0006231004
WKN: 623100
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart; Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------
352707 05.05.2015

INFINEON TECH.AG NA O.N. Chart
INFINEON TECH.AG NA O.N. Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen