Börse:
ALNO AG
[WKN: 778840 | ISIN: DE0007788408] Aktienkurse
0,003€ 50,00%
Echtzeit-Aktienkurs ALNO AG
Bid: 0,002€ Ask: 0,004€

DGAP-Adhoc: ALNO Aktiengesellschaft: Vorstand beantragt Aufhebung der Eigenverwaltung. Übertragende Sanierung im Wege eines 'Asset Deal' wahrscheinlicher geworden. Erste Erkenntnisse zu möglichen Ansprüchen gegen ehemalige Vorstände (deutsch)

29.08.2017 um 13:27 Uhr

ALNO Aktiengesellschaft: Vorstand beantragt Aufhebung der Eigenverwaltung. Übertragende Sanierung im Wege eines 'Asset Deal' wahrscheinlicher geworden. Erste Erkenntnisse zu möglichen Ansprüchen gegen ehemalige Vorstände

^
DGAP-Ad-hoc: ALNO Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Insolvenz
ALNO Aktiengesellschaft: Vorstand beantragt Aufhebung der Eigenverwaltung.
Übertragende Sanierung im Wege eines 'Asset Deal' wahrscheinlicher geworden.
Erste Erkenntnisse zu möglichen Ansprüchen gegen ehemalige Vorstände

29.08.2017 / 13:27 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pfullendorf, 29. August 2017 - Der Vorstand der insolventen ALNO AG (ISIN
DE0007788408) hat heute, gemeinsam mit den Geschäftsführungen der Töchter
ALNO Logistik & Service GmbH, Gustav Wellmann GmbH & Co. KG sowie der pino
Küchen GmbH, beim zuständigen Insolvenzgericht in Hechingen beantragt, die
bislang im vorläufigen Insolvenzverfahren angeordnete Eigenverwaltung
aufzuheben und den vorläufigen Sachwalter, Professor Dr. Martin Hörmann, zum
vorläufigen Insolvenzverwalter zu bestellen. Danach wird das
Insolvenzverfahren als Regelinsolvenzverfahren durchgeführt.

Die heute gefällte Entscheidung ist insbesondere durch die bereits
gewonnenen vorläufigen Erkenntnisse zu Entscheidungen der Vergangenheit, die
Interessen der Gläubiger zuwidergelaufen, geprägt. Offensichtlich können
insolvenzrechtliche Sonderaktiva - ermittelt werden u.a. Ansprüche gegen
ehemalige Vorstandsmitglieder der ALNO AG - in erheblichem Umfang aufgedeckt
werden. Deren vollständige Ermittlung und Geltendmachung wird mehrere Jahre
in Anspruch nehmen. Dies lässt ein kurzfristiges Insolvenzplanverfahren
unwahrscheinlich erscheinen. Stattdessen ist eine übertragende Sanierung im
Wege eines "Asset Deal" wahrscheinlicher geworden.

Kontakt:
Markus Gögele
Leiter Unternehmenskommunikation
& Investor Relations

ALNO AG
Heiligenberger Str. 47
88630 Pfullendorf
Telefon +49-7552-21-3316
Mobil +49-174-3026054
Telefax +49-7552-21-773316
E-Mail markus.goegele@alno.de
Internet www.alno-ag.de

---------------------------------------------------------------------------

29.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: ALNO Aktiengesellschaft
Heiligenberger Straße 47
88630 Pfullendorf
Deutschland
Telefon: +49 7552 21 0
E-Mail: info@alno.de
Internet: www.alno.de
ISIN: DE0007788408, DE000A1R1BR4
WKN: 778840, A1R1BR
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard),
Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München,
Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

604971 29.08.2017 CET/CEST

°

ALNO AG Chart
ALNO AG Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung