dpa-AFX Compact

Telefonica Deutschland verkauft rund 7700 Mobilfunkstandorte an Deutsche Telekom

20.07.2015 um 08:35 Uhr

MÜNCHEN/BONN (dpa-AFX) - Der Mobilfunknetzbetreiber Telefonica Deutschland macht bei den geplanten Einsparungen in seinem Mobilfunknetz einen großen Schritt. 7700 Mobilfunkstandorte würden vom Konkurrenten Deutsche Telekom übernommen, teilte das TecDax-Unternehmen am Montag mit. Nach dem Kauf von E-Plus hatte Telefonica geplant, seine Sendestationen von knapp 40 000 auf etwa 25 000 zu reduzieren. Der Deal muss noch von Kartellbehörden abgesegnet werden. Die Einsparungen aus dem Verkauf seien bereits in den anvisierten Zielen für die Netzzusammenlegung enthalten, hieß es von Telefonica. Der Konzern will durch die im Vorjahr abgeschlossene Fusion mit E-Plus insgesamt gut 5 Milliarden Euro einsparen./men/fbr

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen