dpa-AFX Compact

Abschreibung auf US-Tochter drückt auf Axa-Gewinn

21.02.2019 um 07:46 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Europas zweitgrößter Versicherer Axa hat 2018 wegen einer Abschreibung auf die im vergangenen Jahr an die Börse gebrachte US-Tochter deutlich weniger verdient. Der Überschuss sei um zwei Drittel auf rund 2,1 Milliarden Euro gefallen, teilte der Allianz-Konkurrent am Donnerstag in Paris mit. Neben der drei Milliarden Euro hohen Abschreibung auf die US-Tochter gab es weitere Sonderbelastungen. Bereinigt um diese Effekte wäre der Gewinn mit knapp 6,5 Milliarden Euro stabil geblieben. Trotz des Einbruchs des Gewinns unter dem Strich sollen die Aktionäre eine ums sechs Prozent auf 1,34 Euro erhöhte Dividende erhalten./zb/mis

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen