dpa-AFX Compact

Kind zu Schiedsgericht in 50+1-Frage: 'Sie müssen jetzt entscheiden'

14.04.2019 um 15:18 Uhr

HANNOVER (dpa-AFX) - Haupt-Gesellschafter Martin Kind vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 kann nicht nachvollziehen, dass es in der 50+1-Frage immer noch keine Entscheidung gibt. "Die Dauer von 20 Monaten ist nicht akzeptabel. Auch nach der letzten gemeinsamen Sitzung noch mal acht Monate ist nicht zu akzeptieren", sagte Kind am Sonntag in der Sky-Talksendung "Wontorra". "Ein Gericht, aber auch ein Schiedsgericht müssen ein Urteil sprechen - bezogen auf die Rechtsfrage. Sie können keine Politik machen."

96 hatte schon vor Monaten eine Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung von der sogenannten 50+1-Regel beantragt. Diese besagt, dass ein Stammclub die Mehrheit an ausgegliederten Kapitalgesellschaften halten muss. Kind jedoch will seinen Club für mehr regionale Investoren öffnen. Die Deutsche Fußball Liga hatte Kinds Antrag bereits im vergangenen Juli abgelehnt. Seitdem ist der Fall beim Ständigen Schiedsgericht der Lizenzligen anhängig.

"Das muss jetzt beendet werden. Die können entscheiden, wie sie wollen, aber sie müssen jetzt entscheiden. Richter sind beauftragt und das ist ihr Job, zu entscheiden und nicht zu politisieren", so Kind weiter. Allerdings hatte 96 nach Kinds Rückzug als Präsident des Stammvereins den Aufschub einer Entscheidung beantragt, um zunächst klären zu können, ob der Antrag zurückgenommen werden kann./lap/DP/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen