Börse:
DT.TELEKOM AG NA
[WKN: 555750 | ISIN: DE0005557508] Aktienkurse
14,784€ 0,04%
Echtzeit-Aktienkurs DT.TELEKOM AG NA
Bid: 14,780€ Ask: 14,788€

ROUNDUP: Freenet legt erneut zu - Aktie im Späthandel knapp unter Rekordhoch

05.08.2015 um 19:21 Uhr

BÜDELSDORF (dpa-AFX) - Der Mobilfunkanbieter Freenet hat im zweiten Quartal dank einer gestiegenen Kundenzahl mehr umgesetzt und operativ mehr verdient. Von April bis Ende Juni habe der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent auf 752,5 Millionen Euro zugelegt, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss in Büdelsdorf mit. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um 1,7 Prozent auf 89,1 Millionen Euro. Wegen einer höheren Steuerlast sank der Überschuss auf 54,9 (Vorjahr: 57,1) Millionen Euro.

Freenet übertraf damit die Erwartungen der Experten beim Umsatz und erfüllte sie beim operativen Ergebnis. Die Aktie gab nach Bekanntgabe der Zahlen etwas nach. Im Frankfurter Späthandel wurde das Papier zuletzt zu 32,74 Euro gehandelt. Im Xetra-Handel war das Papier um bis zu 2,07 Prozent auf 33,105 Euro gestiegen und war damit so teuer wie noch nie. Die Aktie befindet sich seit einiger Zeit im Höhenflug. Alleine in diesem Jahr gewann das Papier fast 40 Prozent - seit dem Tief Ende 2008 summiert sich das Plus auf fast 1100 Prozent.

Den Ausblick bestätigte das Management um Vorstandschef Christoph Vilanek. Demnach soll sich der Umsatz 2015 nach einem Rückgang im Vorjahr stabilisieren und 2016 leicht steigen. Beim Ebitda plant Freenet mit 370 (2014: 365,6) Millionen Euro ein kleines Plus ein. 2016 soll dieser Wert dann erneut leicht zulegen. Analysten wiesen vor der Zahlenvorlage darauf hin, dass Freenet zwar weiter auf die Kosten achten müsse - sahen die Prognose im Grunde aber auch nicht in größerer Gefahr.

Das Unternehmen versucht schon seit längerem, im stagnierenden und deshalb hart umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt den Fokus auf lukrative Vertragskunden zu legen. Nach der Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland gehen die Preise in der Branche zwar bislang weiter zurück, zuletzt berichteten große Netzbetreiber aber zumindest schon von weniger aggressiven Werbe- und Marketingaktionen im Vertrieb.

Mit Rabatten bei Tarifen und begehrten Smartphones lässt sich die Kundenzahl laut Branchenkennern relativ einfach steigern - seit geraumer Zeit wird es wegen der sinkenden Preise aber schwieriger, dann noch zu wachsen und Geld zu verdienen. Auch Freenet konnte sich diesen Trend nicht entziehen. Der durchschnittliche Erlös je Kunde ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück./men/zb/he

DT.TELEKOM AG NA Chart
DT.TELEKOM AG NA Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen