Börse:
UTD.INTERNET AG NA
[WKN: 508903 | ISIN: DE0005089031] Aktienkurse
28,635€ 3,23%
Echtzeit-Aktienkurs UTD.INTERNET AG NA
Bid: 28,570€ Ask: 28,700€

Großaktionär United Internet erhöht Druck auf Beteiligung Tele Columbus

31.05.2019 um 13:51 Uhr

MONTABAUR (dpa-AFX) - Der Telekommunikationsanbieter United Internet will seiner Beteiligung Tele Columbus strenger auf die Finger schauen. Dazu soll der Aufsichtsrat des angeschlagenen Kabelnetzbetreibers neu besetzt werden. Nachdem im vergangenen Jahr fast das gesamte Management ausgetauscht wurde, sei jetzt auch ein Neuanfang im Aufsichtsgremium bei Tele Columbus dringend erforderlich, teilte United Internet am Freitag in Montabaur mit. Das im MDax notierte Unternehmen hält derzeit knapp 30 Prozent der Anteile.

United Internet schlägt daher den Tele-Columbus-Aktionären bei der Hauptversammlung am 21. Juni sechs Kandidaten vor, von denen bisher nur Susan Hennersdorf in dem derzeit fünfköpfigen Gremium sitzt. Zwei der vorgeschlagenen Kandidaten arbeiten aktuell in dem Konzern aus Montabaur, ein weiterer ist der frühere United-Internet-Finanzvorstand Michael Scheeren.

Tele Columbus musste zuletzt einige Rückschläge verkraften und steckt in einer tiefen Krise. Nach einer Gewinnwarnung Ende August 2018 waren Umsatz und Betriebsergebnis auch im ersten Quartal 2019 rückläufig, das Unternehmen ächzt unter einer hohen Schuldenlast. Hinzu kommt ein hoher Kapitalbedarf für den weiteren Netzausbau bei Deutschlands drittgrößtem Kabelnetzbetreiber.

Der Aktienkurs ist in den vergangenen zwölf Monaten massiv eingebrochen. Am Freitag kostete ein Anteilsschein nur noch etwa 1,30 Euro - das Unternehmen ist damit an der Börse gerade mal noch knapp 170 Millionen Euro wert. Anfang 2018 hatte die Aktie noch mehr als 9 Euro gekostet. Das starke Minus der Aktie hatte im vergangenen Jahr auch das Ergebnis von United Internet belastet. Das Unternehmen ist seit 2016 an Tele Columbus beteiligt.

Danach wurde immer wieder darüber spekuliert, ob United Internet das Unternehmen ganz kaufen will, um sein Glasfasernetz auszubauen. Der Konzern betreibt derzeit nach eigenen Angaben das zweitgrößte Netz dieser Art. Aus einer Übernahme wurde aber nichts und der Fokus von United Internet-Chef Ralph Dommermuth schob sich in den vergangenen Jahren auf den Ausbau des Mobilfunknetzes.

Hier betreibt der Konzern noch kein eigenes Netz, sondern mietet Kapazitäten vor allem bei der O2-Mutter Telefonica Deutschland und auch bei Vodafone . Dommermuth will aber auch im Mobilfunk ein eigenes Netz haben und liefert sich derzeit über die Konzerntochter 1&1 Drillisch mit der Deutschen Telekom , Telefonica Deutschland und Vodafone ein Bieterrennen um Lizenzen für den neuen Mobilfunkstandard.

Da keiner der Kontrahenten nachgeben will, zieht sich die 5G-Auktion der Bundesnetzagentur schon viel länger als gedacht und wird für die Konzerne teurer als gedacht. Aktuell beläuft sich die Summe aller Gebote auf 6,1 Milliarden Euro - dazu kommt noch der teure Aufbau der Netze, sobald die Lizenzen vergeben sind./eas/zb/jha/

UTD.INTERNET AG NA Chart
UTD.INTERNET AG NA Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen