dpa-AFX Compact

Marke Volkswagen bei Auslieferungen weiter von China belastet

12.06.2019 um 11:05 Uhr

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der Autobauer Volkswagen bekommt bei den Auslieferungen seiner Kernmarke VW Pkw weiter die schwächelnden Märkte in China und Europa zu spüren. "Der Mai war für Volkswagen bei den Auslieferungen ein Monat voller Licht und Schatten", sagte Markenvertriebschef Jürgen Stackmann am Mittwoch in Wolfsburg. Weltweit verkaufte VW im vergangenen Monat mit 512 100 Autos 5,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auf Jahressicht liegt Volkswagen nach fünf Monaten mit knapp 2,46 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen 5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Vor allem im wichtigsten Einzelmarkt China bekommt das Unternehmen die Flaute zu spüren, hier gingen die Auslieferungen im Mai um 7 Prozent zurück. Das Land steht für fast die Hälfte der verkauften Autos bei VW. In Europa wurde VW im Mai gut 6 Prozent weniger Autos los, was Stackmann mit den starken Vorzieheffekten vor einem Jahr begründete. Da hatte VW wegen der Einführung der neuen Abgas- und Verbrauchsprüftests WLTP viele Fahrzeuge mit alter Zertifizierung mit Rabatt verkauft. Auch im Juni werde es in Europa wegen der hohen Vergleichszahlen ein Minus geben, sagte Stackmann. "In Europa rechnen wir weiterhin mit einem starken zweiten Halbjahr für die Marke."/men/mis

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen