dpa-AFX Compact

AKTIEN IM FOKUS: Texas Instruments erleichtert Chipanleger mit gutem Ausblick

24.07.2019 um 19:21 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Ausblick von Texas Instruments hat am Mittwoch die Anleger der US-amerikanischen Halbleiterbranche in Freudenstimmung versetzt. Nachdem der Chipkonzern den Markt mit einem optimistischen Blick auf das dritte Quartal positiv überraschte, ging es für die ganze Branche deutlich bergauf. Texas Instruments selbst nahmen im technologielastigen Nasdaq 100 mit einem Anstieg um 7,2 Prozent die Spitze ein. Sie trugen so maßgeblich dazu bei, dass der Auswahlindex einen neuen Rekord schreiben konnte.

Mit seinem Ausblick dämpfte der Chipkonzern die Befürchtungen, dass der Handelsstreit zwischen den USA und China in der Branche seine Spuren hinterlässt. Andere Chiphersteller und mit der Branche eng verflochtene Unternehmen erhielten davon an der Nasdaq deutlichen Rückenwind. Für die Branchenausrüster Lam Research und Applied Materials ging es um bis zu 3,3 Prozent bergauf und aus der Halbleiterbranche selbst rückten Unternehmen wie Xilinx , Analog Devices , Qualcomm , Micron oder Intel zwischen 1,9 und 3,1 Prozent vor.

Im dritten Quartal rechnet Texas Instruments beim Gewinn pro Aktie jetzt mit 1,31 bis 1,53 Dollar. Analysten hatten hier im Schnitt mit nur 1,37 Dollar kalkuliert. Auf positives Feedback stießen auch die Resultate für das zurückliegende Jahresviertel. Analyst Toshiya Hari lobte das Ergebnis als über den Erwartungen - trotz schwieriger Marktbedingungen und eines von den USA ausgesprochenen Verbots von Lieferungen an den chinesischen Kunden Huawei.

Vor den Zahlen hatten Analysten sich skeptisch gezeigt, dass Texas Instruments noch positiv überraschen kann angesichts der Tatsache, dass das Papier im laufenden Jahr schon deutlich hinzugewonnen hatte. Bisher beträgt der Jahresgewinn fast 37 Prozent, womit sie im Nasdaq 100 zum vorderen Drittel gehören. Der Auswahlindex hat in der gleichen Zeit lediglich 26 Prozent gewonnen.

Der positive Effekt beschränkte sich in der Branche am Mittwoch aber nicht nur auf die USA. Auch in Europa und Asien ging es für Chipwerte allgemein bergauf. In Paris und Frankfurt zum Beispiel rückten Infineon und STMicroelectronics um 2,3 respektive 3,6 Prozent vor./tih/fba

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen