dpa-AFX Compact

FMC steigert Umsatz aus eigener Kraft - Gewinn geht aber zurück

30.07.2019 um 08:02 Uhr

BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat die Umsatzerwartungen im zweiten Quartal unter anderem dank gut laufender Geschäfte mit Heimdialyseprodukten so gut wie erfüllt, beim Gewinn aber wieder Abstriche gemacht. Von April bis Juni legten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 4,35 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen am Dienstag in Bad Homburg mitteilte. Aus eigener Kraft belief sich das Plus dabei auf vier Prozent, inklusive Sondereffekte - wie etwa den Beitrag des jüngst übernommenen US-Konzerns NxStage - waren es sogar 8 Prozent.

Beim operativen Ergebnis sorgten starke Vergleichszahlen aus dem Vorjahr für einen Rückgang von 63 Prozent auf 521 Millionen Euro. Im Vorjahr waren FMC hier etwa Gewinne durch Verkäufe im Bereich Versorgungsmanagement zugeflossen. Unter dem Strich ging der Gewinn um drei Viertel auf 254 Millionen Euro zurück. Experten hatten mit einem etwas besseren Ergebnis gerechnet.

Den Ausblick bestätigte die Fresenius-Tochter dennoch: Für 2019 erwartet der Konzern weiterhin ein bereinigtes Umsatzwachstum zwischen 3 und 7 Prozent, während sich das bereinigte Ergebnis in einer Spanne von minus 2 bis plus 2 Prozent entwickeln soll. 2020 sollen Umsatz und Ergebnis zudem, jeweils bereinigt im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich zulegen. Effekte aus der Übernahme von NxStage rechnet FMC bei diesen Zielen raus./kro/zb

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung