dpa-AFX Compact

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Börsen dank Notenbankhoffnung wieder im Höhenflug

21.08.2019 um 18:31 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Mittwoch mit Schwung in die Gewinnspur zurückgefunden. Die Anleger schienen wieder vermehrt Vertrauen in die Notenbanken und eine baldigen Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China zu haben, kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Der EuroStoxx 50 gewann nach der Verschnaufpause am Dienstag nun 1,33 Prozent auf 3394,89 Punkte. Damit bewegte sich der Leitindex der Eurozone wieder auf dem Niveau von Anfang August.

Der Cac-40-Index in Paris kletterte um 1,70 Prozent auf 5435,48 Punkte nach oben. Der Londoner FTSE 100 ("Footsie") stieg um 1,11 Prozent auf 7203,97 Punkte.

In Mailand erholte sich der italienische Leitindex FTSE MIB von seinem Rückschlag am Dienstag und zog um fast 1,8 Prozent an. Nach dem Aus der Populistenallianz in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone hatten sich die Sozialdemokraten für Verhandlungen über eine alternative Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung geöffnet.

Am Freitag wird der Chef der US-Notenbank, Jerome Powell, die mit Spannung erwartete Eröffnungsrede des jährlichen geldpolitischen Symposiums in Jackson Hole im Bundesstaat Wyoming halten. Die Investoren erhoffen sich Hinweise darauf, inwieweit Powell die Geldpolitik lockern könnte, um die Konjunktur anzukurbeln.

Der wieder aufgeflammte Optimismus der Anleger beförderte die Aktien des Luxusgüterherstellers LVMH mit einem Plus von 3,8 Prozent an die EuroStoxx-Spitze. Falls sich der internationale Handelskonflikt tatsächlich entspannen sollte, dürften auch die Chinesen als wichtige Kundengruppe wieder verstärkt in Erscheinung treten. An der "Footsie"-Spitze ging es für die die Papiere des Wettbewerbers Burberry um 4,5 Prozent nach oben.

Der Aromen- und Duftstoffkonzern Givaudan ließ mit einer Übernahme der britischen Fragrance Oils aufhorchen. Die Übernahmebedingungen wurden aber nicht offengelegt. Fragrance Oils stellt Spezialriechstoffe für die Luxusparfümerie sowie für Körper- und Haushaltspflegeanwendungen her. Die Givaudan-Aktien schlossen etwas höher.

Aus Branchensicht standen europaweit Autowerte recht weit oben in der Anlegergunst. Der Sektorindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts notierte 1,71 Prozent höher. Die Aktien von Renault und Fiat Chrysler gehörten dabei mit Gewinnen von gut 3,7 Prozent beziehungsweise mehr als 3,3 Prozent zu den attraktivsten Werten. Einem Bericht der italienischen Zeitung "Il Sole 24 Ore" zufolge sind die Konzerne weiterhin in Kontakt wegen einer mögliche Fusion. Das Blatt berief sich dabei auf Informationen von mit dem Vorgang vertrauten Personen. Bereits Ende Mai hatten beide Unternehmen einen Zusammenschluss erwogen. Anfang Juni hatte dann Fiat Chrysler sein Fusionsangebot an Renault zurückgezogen, nachdem Renault gezögert hatte, das Gesprächsangebot überhaupt anzunehmen./la/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen