dpa-AFX Compact

AKTIEN-FLASH: US-Pharmawerte leiden unter befürchtetem Preissenkungsdruck

10.09.2019 um 17:06 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Unter den Anlegern im US-Pharmasektor herrscht am Dienstag Mollstimmung. Berichte, wonach im Repräsentantenhaus derzeit an einem Gesetzentwurf zur Senkung der Medikamentenpreise gearbeitet werde, setzten zahlreiche Branchenpapiere merklich unter Druck. Allen voran ging es für Merck & Co unter den Schlusslichtern im Dow um 3,4 Prozent bergab, Pfizer folgten dem um 0,9 Prozent nach unten. Am breiten Markt verloren Eli Lilly , Abbott und Amgen zwischen 2 und 3,2 Prozent.

Laut dem Analysten Michael Newshel von Evercore ISI stemmt sich der Entwurf, der wohl in Kürze offiziell gemacht werde, aggressiv gegen die Pharmakonzerne. Die Preispolitik im Pharmabereich ist US-Präsident Donald Trump schon länger ein Dorn im Auge. Niedrigere Behandlungskosten für Patienten waren vor seinem Amtsantritt schon Teil des Wahlkampfes, weil das US-Gesundheitssystem unter steigenden Versicherungskosten leidet und als eines der teuersten und ineffizientesten weltweit gilt./tih/jsl

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen