dpa-AFX Compact

DGAP-News: Silverfleet Capital beteiligt sich an führendem europäischem Hersteller von Schläuchen und Subsystemen BOA CoreDux (deutsch)

16.09.2019 um 11:44 Uhr

Silverfleet Capital beteiligt sich an führendem europäischem Hersteller von Schläuchen und Subsystemen BOA CoreDux

^
DGAP-News: Silverfleet Capital / Schlagwort(e): Private
Equity/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
Silverfleet Capital beteiligt sich an führendem europäischem Hersteller von
Schläuchen und Subsystemen BOA CoreDux

16.09.2019 / 11:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

München, London, Paris, Tilburg, Chateau-Thierry, 16. September 2019. Die
paneuropäische Private-Equity-Gesellschaft Silverfleet Capital hat sich
mehrheitlich an BOA Purified Solutions und BOA Flexible Solutions beteiligt.
Verkäufer der Anteile ist die deutsche BOA Group. Die beiden komplementären
Geschäftsbereiche mit Standorten im niederländischen Tilburg und im
französischen Chateau-Thierry firmieren neu unter dem Dach "BOA CoreDux" und
sind führend in der Herstellung von maßgeschneiderten hochreinen
Metallschläuchen für kritische industrielle Anwendungen. Über die Details
der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

BOA Flexible Solutions entwickelt und produziert flexible Metallschläuche,
die vor allem für den Transport von Flüssigkeiten und Gasen in Umgebungen
mit hohen Temperatur- und Vibrationsbelastungen zum Einsatz kommen, etwa in
Gasturbinen, in der Luftfahrt oder anderen industriellen Anwendungen. BOA
Purified Solutions produziert hochreine Schläuche und Systeme für die
Nutzung in den Branchen High Tech und Health Tech. BOA CoreDux deckt die
gesamte Wertschöpfungskette ab und entwickelt Produkte oftmals gemeinsam mit
wichtigen Kunden.

Die mehrheitliche Beteiligung an BOA CoreDux ist Teil der Strategie von
Silverfleet Capital, in Märkte mit starker Wachstumsdynamik zu investieren -
bei BOA CoreDux ist diese bedingt durch den technologischen Fortschritt, der
von höheren Anforderungen bei der Reinheitskontrolle sowie im
Präzisionsmaschinenbau und in der Feinwerkfertigung in Branchen wie
Halbleitertechnik, Luftfahrt und Life Science getrieben wird.

Silverfleet Capitals Investment ermöglicht es BOA CoreDux, seinen soliden
Wachstumskurs weiterzuverfolgen. Das Produktportfolio und die momentane
Marktpräsenz sollen ausgebaut und neue Märkte erschlossen werden; zudem
stehen die Verbesserung betrieblicher Prozesse und der Aufbau einer
internationalen Plattform durch gezielte Add-On-Akquisitionen im Fokus.

BOA CoreDux markiert Silverfleet Capitals zehntes Investment aus seinem
aktuellen Mid-Market-Fonds und das zweite in den Niederlanden in diesem
Jahr. Damit ergänzt BOA CoreDux ein breit aufgestelltes Portfolio, das
bereits Unternehmen aus Großbritannien, Frankreich, Skandinavien, den
Benelux-Ländern und Deutschland umfasst.

"BOA CoreDux ist ein klarer Marktführer in einer vielversprechenden Branche
mit starkem, technologisch bedingtem Wachstum und hat es geschafft,
langjährige und stabile internationale Kundenbeziehungen aufzubauen. In
Zukunft wollen wir das Produktportfolio weiterentwickeln und neue Märkte
erschließen. Dafür werden wir eng mit dem neuen Chairman Simon Bambach, dem
Management-Team und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammenarbeiten",
sagt Jean Châtillon, Partner bei Silverfleet Capital in Paris.

Jan Hennipman, CEO bei BOA CoreDux ergänzt: "Ich freue mich, dass wir
Silverfleet Capital als Investor gewonnen haben. Silverfleet Capital hat
bereits zahlreiche europäische Unternehmen bei ihrer Entwicklung und
Internationalisierung unterstützt und ist ein idealer Partner für unsere
anstehende Wachstumsphase. Sowohl die langjährige Erfahrung mit Unternehmen
aus der produzierenden Industrie als auch das internationale Netzwerk
stellen einen unschätzbaren Vorteil für das Erreichen unserer Wachstumsziele
dar."

Bei Silverfleet Capital zeichneten für die aktuelle Transaktion Jean
Châtillon und Vincent Clément vom Pariser Büro und Erik Fuchs vom
Amsterdamer Büro verantwortlich. Beraten wurde Silverfleet Capital von
Advancy (Commercial), De Brauw Blackstone Westbroek, Ropes & Gray (beide
Legal), PwC (Financial & Carve-Out, Tax & Debt Advisory) Intuitus (IT), ERM
(Environment) und Aon (Insurance). Fremdfinanzierung wurde von Muzinich & Co
und der Rabobank bereitgestellt.

-Ende-

Über BOA CoreDux:
BOA CoreDux ist Teil der BOA Group, einem deutschen Hersteller von Bauteilen
für die Automobilindustrie und weitere Industriebranchen. Mit etwa 210
Beschäftigten in Tilburg, Niederlande, und Chateau-Thierry, Frankreich,
zählt BOA CoreDux zu den führenden Produzenten von maßgeschneiderten,
hochreinen Metallschläuchen für kritische industrielle Anwendungen. BOA
CoreDux besteht aus zwei komplementären Geschäftsbereichen: BOA Flexible
Solutions entwickelt und produziert flexible Metallschläuche, die vor allem
für den Transport von Flüssigkeiten und Gasen in Umgebungen mit hohen
Temperatur- und Vibrationsbelastungen zum Einsatz kommen, etwa in
Gasturbinen, in der Luftfahrt oder anderen industriellen Anwendungen. BOA
Purified Solutions produziert hochreine Schläuche und Systeme für die
Nutzung in den Branchen Hoch- und Gesundheitstechnologie.

Mehr Informationen unter www.coredux.com

Über Silverfleet Capital
Silverfleet Capital ist als Private-Equity-Investor seit mehr als 30 Jahren
im europäischen Mid-Market aktiv. Das 30-köpfige Investment-Team arbeitet
von München, London, Paris, Stockholm und Amsterdam aus.

Aus dem zweiten, 2015 mit einem Volumen von 870 Millionen Euro geschlossenen
unabhängigen Fonds wurden bereits neun Investments getätigt: The Masai
Clothing Company, ein Groß- und Einzelhändler für Damenmode mit Hauptsitz in
Dänemark; Coventya, ein französischer Entwickler von Spezialchemikalien;
Sigma Components, ein Hersteller von Präzisionsbauteilen für die
Zivilluftfahrt mit Sitz im Vereinigten Königreich; Lifetime Training, ein
Anbieter von Trainingsprogrammen mit Sitz im Vereinigten Königreich;
Pumpenfabrik Wangen, ein Hersteller von Spezialpumpen mit Sitz in
Deutschland; Riviera Travel, ein Veranstalter von begleiteten Gruppenreisen
und Kreuzfahrten mit Sitz im Vereinigten Königreich; 7days, ein deutscher
Anbieter für medizinische Berufskleidung; Prefere Resins, ein in Europa
führender Phenol- und Aminoharz-Hersteller, und CARE Fertility, ein
führender Betreiber von Fruchtbarkeitskliniken im Vereinigten Königreich.

Silverfleet Capital unterhält zudem ein auf kleinere Mittelstandsunternehmen
spezialisiertes Investment-Team, das bereits zwei erfolgreiche Investments
getätigt hat: STAXS Contamination Control Experts, einen in den
Benelux-Ländern führenden Lieferanten für Reinraum-Zubehör (abgeschlossen im
Januar 2019), und Microgen Financial Systems, einen führenden Anbieter von
Software zur Trust- und Fondsverwaltung für die Treuhand- und
Unternehmensdienstleistungs-Branche (noch vorbehaltlich der Zustimmung der
Gesellschafter des Verkäufers Aptitude Software Group plc).

Silverfleet erzielt Wertsteigerung, indem es in Unternehmen in seinen
Kernsektoren investiert, die von spezifischen, langfristigen Trends
profitieren. Diese Unternehmen unterstützt Silverfleet bei ihren zukünftigen
Wachstumsstrategien. Im Rahmen dieser Strategien erfolgen Investitionen in
organische Wachstumstreiber, Internationalisierungen, strategische Zukäufe
oder operative Verbesserungsprozesse. Seit 2004 hat Silverfleet Capital 2
Milliarden Euro in 31 Unternehmen investiert.

Silverfleet hat sich auf vier Branchenschwerpunkte spezialisiert:
Wirtschafts- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion sowie
Einzelhandel und Konsumgüter. Seit 2004 hat der Private-Equity-Investor 31%
seines Anlagevermögens in Unternehmen mit Hauptsitz in der DACH-Region
investiert, 34% im Vereinigten Königreich und Irland, 18% in Skandinavien
und 17% in Frankreich und den Benelux-Staaten (beinhaltet ein in Belgien
gesourctes Investment mit Hauptsitz in den USA).

Silverfleet Capital verfügt über einen soliden Investment Track Record.
Zuletzt verkaufte Silverfleet Phase One, ein führendes
Technologieunternehmen im Bereich digitaler High-End-Kamerasysteme und für
Bildbearbeitungssoftware (Investment Multiple 4,6x); Ipes, einen führenden
Anbieter von Outsourcing-Dienstleistungen für europäische
Private-Equity-Unternehmen (Investment Multiple 3,7x); CCC, einen der
führenden BPO-Services-Anbieter in Europa, sowie Cimbria, einen dänischen
Hersteller von landwirtschaftlichen Anlagen (Nennung des
Investment-Multiples aus rechtlichen Gründen nicht möglich); Kalle, einen
deutschen Hersteller von künstlichen Wurstpellen (Investment Multiple 3,5x);
OFFICE, einen Schuhhändler mit Sitz im Vereinigten Königreich (Investment
Multiple 3,4x); und Aesica, ein führendes pharmazeutisches CDMO Unternehmen
(Investment Multiple 3,3x).

Mehr Informationen unter www.silverfleetcapital.com

Pressekontakt:
IWK Communication Partner
Florian Bergmann
+49 (0) 89 2000 30-30
silverfleetcapital@iwk-cp.com
www.iwk-cp.com

---------------------------------------------------------------------------

16.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

873977 16.09.2019

°

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen