dpa-AFX Compact

Zahlenwirrwarr um abgelehnte Finanzspritze für Thomas Cook

23.09.2019 um 14:09 Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Zahlen-Durcheinander in London: Der inzwischen insolvente Reiseveranstalter Thomas Cook hat um eine Finanzspritze in Höhe von etwa 220 Millionen Pfund (etwa 250 Millionen Euro) gebeten. Das sagte eine Sprecherin des Verkehrsministeriums in London am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Premierminister Boris Johnson hatte zuvor von 150 Millionen Pfund gesprochen. Verkehrsminister Grant Shapps ging in einem Interview mit dem Sender ITV von "bis zu 250 Millionen Pfund" aus.

"Das Unternehmen hat bis zu 250 Millionen Pfund angefragt, sie benötigten darüber hinaus 900 Millionen Pfund und haben Schulden von 1,7 Milliarden", begründete Shapps die Absage an Thomas Cook. Das Unternehmen wollte sich über die Höhe auf Anfrage nicht äußern./cmy/DP/men

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen