dpa-AFX Compact

Bundesländer fordern Glyphosat-Verbot in Privatgärten

11.10.2019 um 14:02 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung sollte nach dem Willen der Bundesländer den Einsatz des Unkrautgiftes Glyphosat in Privatgärten und öffentlichen Einrichtungen wie Kitas und Parkanlagen sofort verbieten. Der Bundesrat richtete am Freitag einen Appell an die Regierung. In der Entschließung fordern die Länder, den bis 2023 angekündigten schrittweisen Totalverzicht auf Glyphosat umgehend zu regeln, die Anwendung des Unkrautmittels aber auch schon deutlich vorher einzuschränken.

Die Regierung wird um eine Strategie zur Verringerung des Pestizideinsatzes in Haus- und Kleingärten gebeten. Geprüft werden müsse auch, inwieweit an öffentlichen Verkehrsflächen alternative Anwendungsmethoden schnellstmöglich zum Einsatz kommen könnten./jr/DP/jha

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung