dpa-AFX Compact

Otto-Gruppe mit Schuldenabbau und möglichen Anteilsverkäufen

13.10.2019 um 18:04 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Hamburger Otto-Gruppe will sich verstärkt um den Abbau ihrer Schulden bemühen. "Wir müssen operativ viel für die Entschuldung des Konzerns tun", sagte Vorstandschef Alexander Birken dem "Handelsblatt" (Montag). Otto ist mit netto 2,7 Milliarden Euro verschuldet. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/20 sei das Unternehmen auf vergleichbarer Basis um 4,7 Prozent gewachsen.

Otto.de habe um sechs Prozent zugelegt, der US-Händler Crate & Barrel um mehr als acht Prozent. Der Finanzdienstleister EOS und der Logistiker Hermes hätten zweistellig zugelegt, der ausgegliederte Modeversender About You um 73 Prozent. Kleinere Händler seien dagegen unter dem Gruppenschnitt geblieben. Bei solchen Tochtergesellschaften sei er bereit, "sehr grundsätzlich zu überlegen, wie die Zukunft aussieht", so Birken. Dies könne in eine Partnerschaft oder einen Verkauf münden.sein./edh

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen