dpa-AFX Compact

United Airlines verdient trotz 737-Max-Krise mehr

21.01.2020 um 23:51 Uhr

CHICAGO (dpa-AFX) - Der brummende Flugverkehr beschert United Airlines trotz anhaltender Probleme mit Boeings Krisenjet 737 Max weiter gute Geschäfte. Im vierten Quartal stieg der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 39 Prozent auf 641 Millionen Dollar (578 Mio Euro), wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz kletterte um rund vier Prozent auf 10,9 Milliarden Dollar.

United Airlines machte im Quartalsbericht zunächst keine Angaben dazu, wie stark der Ausfall von Boeings nach zwei verheerenden Abstürzen mit Startverboten belegten 737-Max-Jets die Bilanz belastete. United ist neben Southwest und American Airlines eine von drei US-Fluglinien, die den Unglücksjet in der Flotte haben. Das Unternehmen hatte zuvor schon vor hohen Sonderkosten deshalb gewarnt./hbr/DP/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung