dpa-AFX Compact

Behinderungen auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und München

24.01.2020 um 15:50 Uhr

BERLIN/ERFURT (dpa-AFX) - Bahnreisende auf der Schnellfahrstrecke von München nach Berlin müssen sich ab Ende Januar eine Woche lang auf Behinderungen einstellen. Wegen einer Baustelle nördlich von Bamberg werden Züge zwischen Nürnberg und Erfurt von Freitag, 31. Januar, bis Donnerstag, 6. Februar, über Würzburg umgeleitet, wie die Deutsche Bahn am Freitag in Berlin mitteilte. Einzelne Fahrten fallen ganz aus. Außerdem halten einzelne ICE- und IC-Züge nicht wie sonst an Bahnhöfen wie in Augsburg, Erlangen, Bamberg, Coburg, Saalfeld/Saale, Jena und Naumburg.

Bei den umgeleiteten Zügen verlängert sich die Reisezeit zwischen Nürnberg und Erfurt der Bahn zufolge voraussichtlich um rund 90 Minuten. Die Bahnstrecke nördlich von Bamberg wird unter anderem gesperrt, um den Transport von Schienen für den viergleisigen Ausbau eines drei Kilometer langen Abschnitts zu ermöglichen. In der Regel braucht der ICE-Sprinter von Berlin bis München rund vier Stunden./ah/DP/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung