dpa-AFX Compact

DGAP-Adhoc: ISRA VISION CEO Enis Ersü initiiert Nachfolgeregelung durch eine strategische Partnerschaft mit Atlas Copco (deutsch)

10.02.2020 um 07:55 Uhr

ISRA VISION CEO Enis Ersü initiiert Nachfolgeregelung durch eine strategische Partnerschaft mit Atlas Copco

^
DGAP-Ad-hoc: ISRA VISION AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot
ISRA VISION CEO Enis Ersü initiiert Nachfolgeregelung durch eine
strategische Partnerschaft mit Atlas Copco

10.02.2020 / 07:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

ISRA VISION CEO Enis Ersü initiiert Nachfolgeregelung durch eine
strategische Partnerschaft mit Atlas Copco

Darmstadt, 10. Februar 2020: ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100), das SDAX
Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) und weltweit
einer der führenden Anbieter für Oberflächeninspektion und für
3D-Machine-Vision, und der in Schweden börsennotierte globale
Industriekonzern Atlas Copco haben ein Business Combination Agreement (BCA)
unterzeichnet, um eine strategische Partnerschaft einzugehen. Mit dem BCA
haben ISRA und Atlas Copco wichtige Eckpunkte der Partnerschaft vereinbart,
die die Interessen der Kunden und Mitarbeiter von ISRA sichern. Anlässlich
dieser strategischen Partnerschaft wird Atlas Copco ein freiwilliges
öffentliches Angebot in Höhe von 50,00 EUR in bar je ISRA-Aktie abgeben. Der
Angebotspreis entspricht einer Prämie von rund 29 Prozent auf den
volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate vor der
Ankündigung und einer Prämie von rund 43 Prozent auf den Schlusskurs vom 7.
Februar 2020. Enis Ersü und weitere Mitglieder des Managements und des
Aufsichtsrats von ISRA, die gemeinsam über einen Aktienanteil von rund 29
Prozent verfügen, haben bereits unwiderrufliche Andienungsvereinbarungen
unterzeichnet. Insgesamt hat sich Atlas Copco durch unwiderrufliche
Andienungsvereinbarungen und einen Aktienkaufvertrag mit einem
institutionellen Investor rund 35 Prozent aller ausstehenden ISRA-Aktien
gesichert. Im Anschluss an den Vollzug des öffentlichen Angebots soll ein
Delisting-Angebot erfolgen.

Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie, die es Kunden aus
unterschiedlichsten Industrien ermöglicht, ihre Produktion zu
digitalisieren, und ist Teil der langfristigen Strategie von Atlas Copco.
Seinen Hauptsitz hat Atlas Copco in Stockholm. Das Unternehmen hat Kunden in
über 180 Ländern und beschäftigt etwa 39.000 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse lagen im Jahr 2019 bei 104 Mrd. SEK (rund 10
Mrd. EUR). Der Konzern ist seit über 65 Jahren in Deutschland präsent und
hat sowohl in Deutschland als auch weltweit zahlreiche Unternehmen
erfolgreich integriert. ISRA wird der Nukleus einer neuen Division im
Konzernbereich Industrial Technique von Atlas Copco. Dieser bietet über ein
globales Netzwerk industrielle Automatisierungssysteme und - lösungen,
Produkte für die Qualitätssicherung sowie Industriesoftware und an.

Der Angebotspreis von 50,00 EUR in bar pro Aktie entspricht einer Prämie von
rund 29 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten
drei Monate vor der Ankündigung und einer Prämie von rund 43 Prozent auf den
Schlusskurs vom 7. Februar 2020. Er stellt zudem ein EV/EBIT-Multiple von
ungefähr 33 basierend auf dem von ISRA VISION berichteten EBIT für 2018/2019
dar. Das Angebot hat die volle Unterstützung sowohl des Vorstands als auch
des Aufsichtsrats von ISRA. Das Angebot wird keine Mindestannahmeschwelle
vorsehen, da Atlas Copco nicht beabsichtigt, einen Beherrschungsvertrag
abzuschließen. Im Anschluss an das öffentliche Angebot soll ein
Delisting-Angebot erfolgen, das der Vorstand von ISRA unterstützt und das
nach deutschem Recht keine Mindestbeteiligung erfordert.

Weitere Informationen zum Angebot finden Sie unter folgender Website:
www.technology-offer.com.

Kontakt

ISRA VISION AG
Industriestraße 14
64297 Darmstadt
Germany

Tel.: +49 (0) 6151 948 - 0
Fax: +49 (0) 6151 948 - 140
Internet: www.isravision.com

Investor Relations
E-Mail: investor@isravision.com

Susanne Becht
Tel.: +49 (0) 6151 948 - 212
Melanie Böttcher
Tel.: +49 (0) 6151 948 - 209

---------------------------------------------------------------------------

10.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: ISRA VISION AG
Industriestr. 14
64297 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 (0)6151 9 48-0
Fax: +49 (0)6151 9 48-140
E-Mail: investor@isravision.com
Internet: www.isravision.com
ISIN: DE0005488100
WKN: 548810
Indizes: SDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 971227

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

971227 10.02.2020 CET/CEST

°

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung