dpa-AFX Compact

DGAP-News: SHW AG: SHW AG erreicht ein weiteres Jahr die gesetzten Ziele (deutsch)

19.02.2020 um 15:47 Uhr

SHW AG: SHW AG erreicht ein weiteres Jahr die gesetzten Ziele

^
DGAP-News: SHW AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
SHW AG: SHW AG erreicht ein weiteres Jahr die gesetzten Ziele

19.02.2020 / 15:47
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

PRESSEMITTEILUNG

SHW AG erreicht ein weiteres Jahr die gesetzten Ziele

- Konzernumsatz in Höhe von 432,4 Mio. Euro (+2,7 Prozent im Vergleich zum
Vorjahr)

- EBITDA-Marge mit 9,6 Prozent im Zielkorridor (8,5 bis 10 Prozent)

- Investitionen wieder auf hohem Niveau

Aalen, 19. Februar 2020. Die SHW AG, einer der führenden Automobilzulieferer
von CO2-relevanten Pumpen und Motorkomponenten sowie Verbundbremsscheiben,
hat heute die vorläufigen und ungeprüften Finanzkennzahlen für das
Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht.

"Angesichts des sehr herausfordernden Automotivgeschäfts sind wir sowohl mit
der Umsatzentwicklung als auch mit der Ergebnisqualität sehr zufrieden",
sagt Wolfgang Plasser, Vorstandsvorsitzender der SHW AG. "Besonders
erfreulich haben sich unsere internationalen Standorte und das
Bremsscheibengeschäft entwickelt."

EBITDA-Marge im Rahmen der Guidance

Der Konzernumsatz lag im Geschäftsjahr 2019 mit 432,4 Mio. Euro um 2,7
Prozent über dem Vorjahreswert von 420,9 Mio. Euro. Ursächlich hierfür waren
insbesondere die positive Entwicklung des Geschäftsbereichs Bremsscheiben
und der Auslandsstandorte.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) belief sich auf 41,5 Mio. Euro
(Vorjahr 31,3 Mio. Euro/39,3 Mio. Euro1). Die EBITDA-Marge lag mit 9,6
Prozent über dem Vorjahreswert von 7,4 Prozent/9,4 Prozent1.

Das Konzernjahresergebnis erhöhte sich bei leicht höheren Abschreibungen und
einer deutlich niedrigeren Steuerquote auf 9,9 Mio. Euro (Vorjahr 3,1 Mio.
Euro). Das Ergebnis je Aktie beträgt 1,54 Euro (Vorjahr 0,49 Euro).

Investitionen weiterhin auf hohem Niveau

Die Zugänge von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten beliefen sich
im Geschäftsjahr 2019 auf 52,6 Mio. Euro (davon IFRS 16: 9,1 Mio. Euro;
Vorjahr 48,7 Mio. Euro).

Davon entfielen auf den Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten 39,0
Mio. Euro (davon IFRS 16: 7,4 Mio. Euro; Vorjahr 34,4 Mio. Euro),
einschließlich der Investitionen für Forschung und Entwicklung in Höhe von
4,5 Mio. Euro (Vorjahr 4,8 Mio. Euro). Die Investitionen erfolgten
schwerpunktmäßig in neue Montagelinien und einer Lager- und Logistikhalle.
Der Geschäftsbereich Bremsscheiben investierte insgesamt 12,5 Mio. Euro
(davon IFRS 16: 1,6 Mio. Euro; Vorjahr 12,8 Mio. Euro). Der Fokus lag dabei
auf dem Produktbereich Verbundbremsscheiben und umfasste Bearbeitungslinien,
Automation sowie ein neues Sozialgebäude.

Vorstand schlägt Dividende von 0,04 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2019
vor

Die Transformation in der Automobilindustrie wird auch in Zukunft zu einem
erhöhten Investitionsbedarf führen. Um die Innenfinanzierungskraft des
Unternehmens weiter zu stärken, hat der Vorstand heute beschlossen, dem
Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von 0,04 Euro je
Aktie vorzuschlagen. Gleichzeitig hat er beschlossen, dem Aufsichtsrat
vorzuschlagen, die Dividendenpolitik, die eine Ausschüttungsquote von 30 bis
40 Prozent des ausgewiesenen Konzernjahresergebnisses vorsieht, aufzugeben.

Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten: Internationalisierung
schreitet gut voran

Der Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten erzielte im Geschäftsjahr
2019 einen Umsatz von 312,8 Mio. Euro (Vorjahr 311,7 Mio. Euro). Die
chinesische Tochtergesellschaft konnte den Umsatz- und Ergebnisbeitrag
deutlich steigern. Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung der ausländischen
Tochtergesellschaften in Kanada, Brasilien und Rumänien verlief erfreulich.

In der Berichtsperiode wurde mit 26,4 Mio. Euro ein Segmentergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle
Vermögenswerte (EBITDA) erwirtschaftet, welches um 0,8 Mio. Euro unter dem
Vorjahresniveau lag. Die EBITDA-Marge blieb mit 8,4 Prozent in etwa auf
Vorjahresniveau (Vorjahr 8,7 Prozent).

Geschäftsbereich Bremsscheiben: EBITDA rund 5 Mio. Euro über Vorjahr

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Bremsscheiben stieg im Geschäftsjahr 2019
um 9,5 Prozent auf 119,6 Mio. Euro (Vorjahr 109,2 Mio. Euro). Der
Bremsscheibenabsatz lag mit 3,9 Mio. Stück auf Vorjahresniveau. Der
Produktbereich Verbundbremsscheiben erreichte mit 1,1 Mio. Stück (+24,7
Prozent gegenüber Vorjahr) einen neuen Rekordwert.

Das Segmentergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) wurde durch Volumen- und
Produktmixeffekte sowie Produktivitätsverbesserungen positiv beeinflusst.
Insgesamt erhöhte sich das EBITDA des Geschäftsbereichs Bremsscheiben in der
Berichtsperiode um rund 5 Mio. Euro auf 15,5 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge
beträgt 13,0 Prozent (Vorjahr 9,8 Prozent).

Ausblick 2020: Marge in einer Bandbreite von 8,5 bis 10 Prozent erwartet

Der Vorstand der SHW AG rechnet auf Grundlage der erwarteten
gesamtwirtschaftlichen und branchenspezifischen Rahmenbedingungen und unter
Abwägung der Risiko- und Chancenpotenziale für das Geschäftsjahr 2020 mit
einem Konzernumsatz in einer Bandbreite von 430 Mio. Euro bis 450 Mio. Euro.
Die SHW rechnet für das Geschäftsjahr 2020 unverändert mit einer
EBITDA-Marge in einer Bandbreite von 8,5 bis 10 Prozent.

Den vollständigen Konzernabschluss und Konzernlagebericht 2019
veröffentlicht die SHW AG mit dem Geschäftsbericht am 07. April 2020.

Vorläufige Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2019 (in TEUR)

Kennzahlen - SHW-Konzern Geschäfts- Verände-
jahr rung
2019 20182
Umsatz 432.421 420.936 2,7%
EBITDA 41.542 31.342 32,5%
in % vom Umsatz 9,6% 7,4% -
Abschreibungen 26.925 24.028 12,1%
in % vom Umsatz 6,2% 5,7% -
EBIT 14.617 7.314 99,8%
in % vom Umsatz 3,4% 1,7% -
ROCE 6,6% 3,6% -
Konzernjahresergebnis 9.891 3.131 215,9%

Kennzahlen - Pumpen und Geschäfts- Verände-
Motorkomponenten jahr rung
2019 2018
Umsatz 312.813 311.705 0,4%
EBITDA 26.366 27.169 -3,0%
in % vom Umsatz 8,4% 8,7% -
Abschreibungen 19.152 18.228 5,1%
in % vom Umsatz 6,1% 5,8% -
EBIT 7.214 8.941 -19,3%
in % vom Umsatz 2,3% 2,9% -
ROCE 4,5% 6,3% -

Kennzahlen - Bremsscheiben Geschäfts- Verände-
jahr rung
2019 2018
Umsatz 119.608 109.231 9,5%
EBITDA 15.506 10.690 45,1%
in % vom Umsatz 13,0% 9,8% -
Abschreibungen 6.834 5.041 35,6%
in % vom Umsatz 5,7% 4,6% -
EBIT 8.672 5.649 53,5%
in % vom Umsatz 7,3% 5,2% -
ROCE 14,9% 9,8% -

Über SHW

Das Unternehmen wurde 1365 gegründet und zählt damit zu den ältesten
Industriebetrieben in Deutschland. Heute ist die SHW AG ein führender
Automobilzulieferer mit Produkten, die wesentlich zur Reduktion des
Kraftstoffverbrauchs und damit der CO2-Emissionen beitragen. Im
Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten entwickelt und produziert der
SHW-Konzern Pumpen für Personenkraftwagen (inklusive elektronischer
Leiterplatten) und Truck & Off-Highway Anwendungen (Lkw, Agrar- und
Baumaschinen sowie Stationärmotoren und Windkraftanlagen) sowie
Motorkomponenten. Im Geschäftsbereich Bremsscheiben werden einteilige,
belüftete Bremsscheiben aus Gusseisen sowie Leichtbaubremsscheiben aus einer
Kombination von Eisenreibring und Aluminiumtopf entwickelt und produziert.
Zu den Kunden des SHW-Konzerns gehören namhafte Automobilhersteller,
Nutzfahrzeug- sowie Landmaschinen- und Baumaschinenhersteller und andere
Zulieferer der Fahrzeugindustrie. Der SHW-Konzern produziert derzeit an fünf
Produktionsstandorten in Deutschland (Bad Schussenried,
Aalen-Wasseralfingen, Hermsdorf, Tuttlingen-Ludwigstal und Neuhausen ob
Eck), in Brasilien (São Paulo), China (Kunshan), Kanada (Toronto) und
Rumänien (Timioara). Mit etwas mehr als 1.600 Mitarbeitern erzielte das
Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz über 430 Millionen
Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.shw.de

Kontakt

Ramona Zettl

SHW AG
Telefon: +49 (0) 7361 502 420
E-Mail: ramona.zettl@shw.de

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen,
die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der
SHW AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken,
Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die
tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die
Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen
Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei
Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an
zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Hinweis

Diese Mitteilung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder
ein Angebot zum Kauf, Verkauf, Tausch oder zur Übertragung von Wertpapieren
noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren
dar. Die hierin genannten Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem U.S.
Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der "Securities
Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika mangels
Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem
Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des Securities Act verkauft
oder zum Kauf angeboten werden. Die SHW AG plant nicht die hierin
beschriebenen Wertpapiere nach dem Securities Act oder gegenüber einer
Wertpapieraufsichtsbehörde eines Staates oder einer anderen Jurisdiktion in
den Vereinigten Staaten von Amerika in Verbindung mit dieser Mitteilung zu
registrieren.

_____________________________
[1] Bereinigt um Sondereffekte in 2018.

[2] IFRS 2016: Vergleichswerte in 2018 nicht angepasst.

---------------------------------------------------------------------------

19.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: SHW AG
Wilhelmstrasse 67
73433 Aalen
Deutschland
Telefon: +49 7361 502-1
Fax: +49 7361 502-852
E-Mail: ir@shw.de
Internet: www.shw.de
ISIN: DE000A1JBPV9
WKN: A1JBPV
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,
Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate
Exchange
EQS News ID: 979233

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

979233 19.02.2020

°

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung