Börse:
SLM SOLUTIONS GRP AG
[WKN: A11133 | ISIN: DE000A111338] Aktienkurse
8,860€ -2,32%
Echtzeit-Aktienkurs SLM SOLUTIONS GRP AG
Bid: 8,820€ Ask: 8,900€

DGAP-News: SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 (deutsch)

26.03.2020 um 07:30 Uhr

SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019

^
DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019

26.03.2020 / 07:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019

Lübeck, 26. März 2020 - Im Geschäftsjahr 2019 erzielte die SLM Solutions
Group AG ("SLM Solutions" oder das "Unternehmen"), ein führender Anbieter
metallbasierter additiver Fertigungstechnologie, einen Umsatz von EUR 49,0
Mio. (2018: EUR 71,7 Mio.) und verbuchte ein bereinigtes EBITDA in Höhe von
EUR -26,0 Mio. (2018: EUR -7,0 Mio.). Der Konzernumsatz und die bereinigte
EBITDA-Marge lagen damit im Geschäftsjahr 2019 deutlich niedriger als
ursprünglich vom vorherigen Vorstand prognostiziert. Der
Auftragseingangswert stieg gegenüber dem Vorjahr um 20,8 %.

Auftragseingang. Der Auftragseingangswert lag mit EUR 67,7 Mio. um 20,8 %
über dem Auftragseingangswert im Vorjahreszeitraum (2018: EUR 56,0 Mio.).
Zum Jahresende stand das Auftragsbuch bei EUR 35,0 Mio. nach EUR 7,0 Mio. am
31. Dezember 2018. Im vierten Quartal 2019 verzeichnete SLM Solutions
Auftragseingänge im Wert von EUR 29,5 Mio., was einem Wachstum von 100 %
gegenüber dem Vorjahresquartal entsprach (Q4 2018: EUR 14,7 Mio.).

Die Gesamtleistung (Summe aus Umsatzerlösen, Bestandserhöhungen und anderen
aktivierten Eigenleistungen) in Höhe von EUR 44,8 Mio. sank um 46,9 % im
Vergleich zum Vorjahr (2018: EUR 84,4 Mio.), vor allem aufgrund des
Umsatzrückgangs. Der Auftragsbestand des Unternehmens lag zu Beginn des
Jahres 2019 sehr niedrig und ohne eine tragfähige Produkt- und
Verkaufsstrategie hatte SLM Solutions insbesondere in der ersten Hälfte des
vergangenen Geschäftsjahres eine sehr unbefriedigende Gesamtleistung
erzielt. Die Veränderungen, die das neue Managementteam seitdem bewirkt hat,
haben im vierten Quartal 2019 bereits erste positive Ergebnisse
hervorgebracht. Das Working Capital sank 2019 um 37,7 % auf EUR 38,4 Mio.
(2018: 61,7 Mio. EUR).

Die Personalaufwandsquote (in % der Gesamtleistung) stieg von 35,3 % im Jahr
2018 auf 71,1 % 2019, verursacht durch höhere Personalkosten bei
gleichzeitig niedrigeren Umsatzerlösen. Um die personelle Breite und
Qualität des Unternehmens zu verbessern, wurden in Schlüsselpositionen
zusätzliche Personaleinstellungen vorgenommen.

Die Materialaufwandsquote (in % der Gesamtleistung) sank von 53,1 % 2018 auf
46,6 % 2019 als Resultat erfolgreicher Maßnahmen zur Senkung der
Produktkosten durch Designänderungen sowie aufgrund einer verbesserten
Beschaffungsstrategie begleitet von erfolgreichen Verhandlungen zur
Optimierung der Einkaufskonditionen. Diese Maßnahmen werden in der nächsten
Zeit weiterverfolgt.

Das bereinigte EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag
im Berichtszeitraum bei EUR -26,0 Mio. (2018: EUR -7,0 Mio.).

Das Periodenergebnis in Höhe von EUR -47,1 Mio. sank im Vergleich zum
Vorjahr deutlich (2018: EUR -13,4 Mio.). Dies entspricht einem
unverwässerten Ergebnis je Aktie von EUR -2,38 (2018: EUR -0,74).

Die Eigenkapitalquote des Unternehmens sank von 46,5 % auf 32,6 %. Zum 31.
Dezember 2019 lagen die liquiden Mittel der Gesellschaft bei rund EUR 25,5
Mio. (31. Dezember 2018: EUR 27,8 Mio.).

Meddah Hadjar, Vorstandsvorsitzender der SLM Solutions Group AG,
kommentiert: "2019 war ein außergewöhnlich schwieriges Jahr und geprägt von
großen Veränderungen für SLM Solutions. Ich bin davon überzeugt, dass SLM
Solutions über hervorragende Maschinen mit überlegener
Multi-Laser-Technologie verfügt und dass unser Unternehmen damit in der
Branche sehr gut positioniert ist. Ausgehend von diesem Fundament planen
wir, SLM Solutions in Zukunft wieder auf Wachstumskurs zu bringen. In den
vergangenen Monaten haben wir es geschafft, unsere Expertise in der
Produktentwicklung zu stärken. Zudem haben wir uns in Bereichen wie dem
Supply Chain Management und bei der Schärfung unseres kommerziellen Fokus
sowie in anderen wichtigen Unternehmensfunktionen verbessert. Der Weg zu
nachhaltigem wirtschaftlichem Erfolg wird weitere Zeit brauchen. Die ersten
greifbaren Ergebnisse sind aber bereits in unserem Auftragseingang zu sehen.
Trotz des schwierigen Marktumfelds für die additive Fertigungsindustrie
konnten wir unseren Auftragsbestand im zweiten Halbjahr 2019 signifikant
steigern. Das werten wir als klaren Hinweis darauf, dass wir es geschafft
haben, Marktanteile und Kundenvertrauen zurückzugewinnen, insbesondere in
den USA, im Bereich Luft- und Raumfahrt und im Automobilsektor."

Prognose für das Geschäftsjahr 2020

Zu Beginn des Jahres 2020 und vor Ausbruch der globalen COVID19-Krise
erwartete der Vorstand, dass der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2020
gegenüber dem Vorjahr im mittleren zweistelligen Prozentbereich wächst.
Dementsprechend wurde ein negatives EBITDA im höheren einstelligen
Millionen-EUR-Bereich erwartet und eine negative EBITDA-Marge (im Verhältnis
zum Konzernumsatz) im niedrigen zweistelligen Prozentbereich, was einer
deutlichen Verbesserung gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 entspräche. Diese
Einschätzung basierte auf einer deutlichen Stärkung der Kernbestandteile des
Geschäfts von SLM sowie einer erhöhten Nachfrage nach additiven
Fertigungslösungen weltweit. Durch die dramatische globale Abkühlung der
wirtschaftlichen Aktivität infolge von COVID19 hat sich unsere Visibilität
insbesondere hinsichtlich zukünftiger Auftragseingänge deutlich
verschlechtert. Aus diesem Grund kann der Vorstand zum derzeitigen Zeitpunkt
keine verlässliche Gesamtjahresprognose aufstellen, wird jedoch umgehend
eine Prognose vorlegen, sobald die Auswirkungen von COVID19 mit
hinreichender Sicherheit eingeplant werden können.

Das Unternehmen beobachtet die weitere Entwicklung der COVID19-Pandemie
genau, die ihren Anfang in China nahm und mittlerweile globale Ausmaße
angenommen hat. SLM Solutions hat alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen
getroffen, um den Schutz der Mitarbeiter, der Kunden und des Geschäfts
sicherzustellen. Aktuell wird das operative Geschäft weitgehend wie gewohnt
fortgeführt, mit einer spürbaren Verzögerung beim Auftragseingang, die
primär durch Reisebeschränkungen und eine eingeschränkte Kundenverfügbarkeit
bedingt ist. SLM Solutions hat zudem für den Standort Lübeck Betriebsferien
vom 30. März bis zum 17. April 2020 beschlossen. Diese Maßnahme dient zum
einen dem Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter und zum anderen der
Fokussierung der Ressourcen auf die Beschleunigung des Geschäfts, sobald die
Einschränkungen wieder zurückgehen, die die Geschäftswelt aktuell im Rahmen
von COVID19 belasten. Eine mögliche weitere Verschärfung der COVID19-Krise
dürfte jedoch auch zu stärkeren Verwerfungen im Geschäft von SLM Solutions
führen. Der Vorstand wird den Fortgang der Situation genau beobachten und
die Investoren, Kunden und Mitarbeiter über weitere Entwicklungen
informieren.

Personelle Veränderungen im Vorstand

Am 18. Februar 2020 ist Dr. Gereon W. Heinemann von seiner Position als
Mitglied des Vorstands zurückgetreten. Sam O'Leary hat die
Verantwortlichkeiten im Bereich Technology und Intellectual Property (IP)
von Dr. Heinemann übernommen. Am 2. März 2020 ist Frank Hülsmann aus
gesundheitlichen Gründen von seiner Position als CFO und Mitglied des
Vorstands zurückgetreten. Meddah Hadjar hat die Aufgaben von Herrn Hülsmann
übernommen. Das Unternehmen befindet sich bereits auf der Suche nach einem
geeigneten Ersatzkandidaten.

SLM Solutions evaluiert Optionen zur Stärkung der Kapitalbasis

Um eine ausreichende Kapitalausstattung zur Finanzierung der Wachstums- und
Entwicklungsvorhaben von SLM Solutions zu gewährleisten und um für eine
infolge der COVID19-Krise möglicherweise temporär eingeschränkte
Nachfragesituation gerüstet zu sein, evaluiert der Vorstand aktuell
verschiedene Optionen zur Stärkung der Kapitalbasis von SLM Solutions. SLM
Solutions wird den Finanzierungsplan kommunizieren, sobald in dieser
Hinsicht eine Entscheidung getroffen wurde.

Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2019; Ergebnispräsentation am 26.
März 2020

Der Bericht der SLM Solutions Group AG für das Geschäftsjahr 2019 wird heute
im Tagesverlauf unter www.slm-solutions.com im Bereich "Investor Relations"
auf Deutsch und Englisch zur Verfügung gestellt. Heute, am 26. März 2020, um
16.00 Uhr MEZ, wird der Vorstand der SLM Solutions Group AG die Zahlen für
das Geschäftsjahr 2019 in einer Ergebnispräsentation vorstellen. Die
Präsentation kann online im Livestream verfolgt werden:
https://webcasts.eqs.com/slm20200326

Über das Unternehmen:
Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter
metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens
werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das
Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb
von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven
Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit
mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA,
Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von
Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem
Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.

Kontakt:
Julia Stargardt
SLM Solutions Group AG
Phone: 0049 451 40 60 42 08
E-Mail: ir@slm-solutions.com

Georg Grießmann
cometis AG
Phone: 0049 611 20 58 55 61
E-Mail: griessmann@cometis.de

---------------------------------------------------------------------------

26.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: SLM Solutions Group AG
Estlandring 4
23560 Lübeck
Deutschland
Internet: www.slm-solutions.com
ISIN: DE000A111338
WKN: A11133
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1007281

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1007281 26.03.2020

°

SLM SOLUTIONS GRP AG Chart
SLM SOLUTIONS GRP AG Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung