dpa-AFX Compact

VIRUS/Kliniken sehen sich in Corona-Krise für Ostern gewappnet

11.04.2020 um 10:03 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Krankenhäuser in Deutschland rechnen an Ostern mit ausreichend Kapazitäten für die Behandlung von Corona-Patienten. "Mit überfüllten Notaufnahmen aufgrund von Corona-Verdacht rechnen wir nicht", sagte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag). Er sei "optimistisch, dass die Versorgung der Covid-19-Patienten auch über Ostern ohne Engpässe gesichert ist". Die Kapazitäten der Kliniken seien "nach wie vor nicht ausgeschöpft".

Gaß betonte, Bedingung sei aber immer, "dass die Infektionskurve weiterhin niedrig gehalten wird". Im niedergelassenen wie im stationären Bereich gelte weiterhin, dass Patienten sich bei einem Corona-Verdacht zuerst telefonisch bei Gesundheitsämtern, ihren Hausarztpraxen oder beim Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen meldeten. Bislang funktioniere dieses System.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Donnerstag gesagt, das Gesundheitswesen habe bei allen Problemen eine starke Basis, so dass Deutschland bisher "vergleichsweise gut durchgekommen" sei. Derzeit seien rund 3000 Covid-Patienten in Intensiv-Behandlung, dennoch seien mehr als 10 000 Intensivbetten frei./seb/DP/stk

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung