Börse:
RWE AG ST O.N.
[WKN: 703712 | ISIN: DE0007037129] Aktienkurse
31,075€ 3,45%
Echtzeit-Aktienkurs RWE AG ST O.N.
Bid: 31,050€ Ask: 31,100€

Endlagerkommission-Co-Chef: Entwarnung bei Atom-Finanzprüfung verfrüht

12.10.2015 um 05:23 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Nach der Prüfung der finanziellen Vorsorge für die Atomausstiegskosten werden Warnungen laut, den Konzernen schon jetzt zu bescheinigen, dass ihre dafür zurückgestellten Gelder ausreichen. Die nötigen Summen besonders für die Zwischen- und Endlagerung des Atommülls könnten deutlich über den bisherigen Ansätzen liegen, sagte der Co-Vorsitzende der Endlagerkommission des Bundestags, Michael Müller (SPD), der "Frankfurter Rundschau" (Montag).

So zeichne sich ab, dass die Zwischenlagerung der Castoren, die bisher in Hallen in Gorleben und anderen AKW-Standorten erfolgt, deutlich länger als 40 Jahre erfolgen müsse und deswegen Umbauten oder neue Lager nötig seien. Die Zwischenlager haben nur eine Genehmigung für 40 Jahre.

Gabriel hatte am Wochenende die Ergebnisse eines sogenannten Stresstests bei Eon , RWE , EnBW und Vattenfall veröffentlicht. Die beauftragten Wirtschaftsprüfer kommen zum Schluss, dass die Milliarden-Rückstellungen sowie das Vermögen der Energieversorger groß genug sind, um für Abriss der Reaktoren und Endlagerung des Atommülls aufzukommen.

Der frühere Umwelt-Staatssekretär Müller forderte wie die Grünen, die Rückstellungen der AKW-Betreiber in einen "öffentlich-rechtlichen Fonds" zu überführen, um sie für die Entsorgung zu sichern./and/DP/zb

RWE AG ST O.N. Chart
RWE AG ST O.N. Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung