dpa-AFX Compact

Hembla-Zukauf gibt Vonovia weiter Auftrieb

05.08.2020 um 07:09 Uhr

BOCHUM (dpa-AFX) - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia hat dank milliardenschwerer Zukäufe im Ausland und höherer Mieteinnahmen im ersten Halbjahr 2020 deutlich mehr verdient. Zudem profitierte der Dax-Konzern von seinem Wohnungsbestand, von Neubauten und Dachaufstockungen, aber auch von seinen Dienstleistungen rund um die Gebäude. Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte Vonovia.

In den ersten sechs Monaten stieg das operative Ergebnis (FFO) im Jahresvergleich um 11 Prozent auf 676,3 Millionen Euro, wie die im Dax notierte Gesellschaft am Mittwoch in Bochum mitteilte. Die Mieteinnahmen wuchsen bei einem weiterhin geringen Leerstand um rund 12 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro. Die Miete erhöhte sich im Schnitt auf 7,03 Euro pro Quadratmeter - das waren 5,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gleichzeitig steckte Vonovia mit rund 860 Millionen Euro mehr in Modernisierung, Neubau und Instandhaltung./mne/stk

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung