dpa-AFX Compact

Mercedes will Red Bull nicht mit Formel-1-Motoren beliefern

10.10.2020 um 12:38 Uhr

NÜRBURG (dpa-AFX) - Mercedes schließt eine Formel-1-Motorenpartnerschaft mit Red Bull aus. "Nein", antwortete Mercedes-Teamchef Toto Wolff am Rande des Grand Prix der Eifel auf dem Nürburgring auf eine entsprechende Frage. "Wir sind fast auf einem Stand, dass wir nicht mal für uns alle Power Units machen können, deshalb ist da keine Kapazität."

Mercedes fährt mit eigenen Motoren, dazu erhalten noch das künftige Werksteam Aston Martin und Williams Antriebe. Ab 2021 kommt noch McLaren dazu. Red Bull und das Schwesterteam Alpha Tauri brauchen ab 2022 einen neuen Motorenpartner, weil sich der japanische Hersteller Honda zurückzieht.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner schloss eine Rückkehr zu Renault nicht aus. "Man muss Renault als möglichen Ausstatter für die Zukunft in Betracht ziehen", sagte der Engländer, auch wenn man mit den Franzosen nach der Saison 2018 im Streit auseinandergegangen war.

Ferrari hat sich nach Aussage von Teamchef Mattia Binotto noch nicht damit auseinandergesetzt, Red Bull wie schon 2006 eventuell künftig mit Antrieben auszustatten. "Es ist etwas, worüber wir uns allmählich Gedanken machen sollten", meinte Binotto.

Horner will "alle Optionen" abwägen und bis Ende des Jahres eine Entscheidung treffen. Eine Möglichkeit wäre auch, dass der Rennstall in Zukunft eigene Antriebe herstellt./mom/DP/zb

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung