dpa-AFX Compact

AKTIE IM FOKUS: Infineon drehen nach Hoch seit 2001 ins Minus - Abstufung

14.01.2021 um 10:28 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die gute Stimmung im Technologiesektor ist am Donnerstag bei Infineon erblasst. Die Papiere rückten zunächst mit Rückenwind eines Quartalsberichts des taiwanesischen Konkurrenten TSMC um 1,8 Prozent vor auf ein weiteres Hoch seit zwanzig Jahren. Dann aber sorgte die Streichung einer Kaufempfehlung des Analysehauses Bryan Garnier für einen Dämpfer. Zuletzt gaben die Papiere im Mittelfeld des Dax um 0,2 Prozent nach. Die Stimmung im Tech-Sektor, dem die Chipbranche zugerechnet wird, blieb derweil prächtig.

Taiwan Semiconductor (TSMC) hatte einen besser als von Analysten erwartet ausgefallenem Nettogewinn berichtet und so eine positive Duftmarke gesetzt, die Aktien der Taiwanesen hatten aber letztlich auch schon unter Gewinnmitnahmen gelitten. Positiv hinzu kam im Tech-Sektor, dass am Vorabend in New York der branchenlastige Auswahlindex Nasdaq 100 die Standardwerte im Dow mit klaren Gewinnen in den Schatten gestellt hatte.

Dann aber stufte Analyst Frédéric Yoboué von Bryan Garnier die Infineon-Aktien am Donnerstag von "Buy" auf "Neutral" ab mit Verweis auf eine vergleichsweise hohe Bewertung. Der Chipkonzern dürfte zwar von einer Erholung im Autosektor profitieren. Für den Konkurrenten STMicroelectronics sieht er aber Vorteile unter anderem dank der Nachfrage nach Chips im Bereich Konsumenten-Elektronik. Die STM-Aktien verblieben denn auch moderat im Plus./tih/mis

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung