dpa-AFX Compact

Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft

15.01.2021 um 18:16 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Freitag ihre Verluste im Sog einer schwachen Wall Street etwas ausgeweitet. Marktbeobachter sehen die Aktienmärkte derzeit in einer Konsolidierung nach dem starken Jahresauftakt - in den USA belasteten zudem überwiegend enttäuschende Konjunkturdaten. Das vom designierten US-Präsidenten Joe Biden in Aussicht gestellte, erwartungsgemäße Konjunkturpaket lieferte den Anlegern ebenfalls keine Kaufargumente. Zudem pausiert der US-Börsenhandel am Montag wegen des Martin Luther King Day - vor dem langen Wochenende und Bidens Vereidigung am Mittwoch wollten viele Investoren offenbar nicht ins Risiko gehen.

Am Ende blieben die europäischen Indizes aber ebenso über ihren Tagestiefs wie zuletzt die Notierungen in den USA. Der EuroStoxx 50 schloss 1,15 Prozent tiefer bei 3599,55 Punkten. Damit erlitt der Leitindex der Eurozone einen Wochenverlust von rund 1,2 Prozent. In Paris verlor der Cac 40 am Freitag letztlich 1,22 Prozent auf 5611,69 Punkte. Der Londoner FTSE 100 schloss 0,97 Prozent tiefer bei 6735,71 Punkten./gl/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung