Börse:
DB - Dow Jones Industrial
[WKN: 969420 | ISIN: US2605661048] Aktienkurse
30.926,0 -1,55%
Echtzeitkurs DB - Dow Jones Industrial
Bid: 30.926,0 Ask: 30.926,0

Aktien New York: Dow leicht im Minus - Tech-Indizes erreichen Rekordhöhen

25.01.2021 um 20:36 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Zum Auftakt einer Woche voller Unternehmensberichte haben die Anleger an der Wall Street am Montag zuletzt eher Risiken gescheut. Etwas unter Druck gerieten vor allem die Standardwerte im Dow Jones Industrial , nachdem vor allem zyklische Aktien jüngst gut gelaufen waren. Die beiden wichtigsten Technologieindizes hatten sich im frühen Handel noch stark präsentiert und dank starker Kursgewinne bei den Papieren von Apple Rekordhöhen erklommen, bevor sie zwischenzeitlich ins Minus drehten. Als Stimmungsdämpfer gilt weiter die Corona-Krise, die wie ein Damoklesschwert über den Börsen schwebt.

Der Leitindex Dow gab zuletzt um 0,36 Prozent auf 30 884,35 Punkte nach und machte damit einen Großteil seiner im frühen Handel aufgelaufenen Verluste von bis zu 1,4 Prozent wieder wett. Der S&P 500 trat nach gleichfalls sehr deutlichen Schwankungen zuletzt bei 3844,28 Punkten nahezu auf der Stelle.

Unter den Technologie-Indizes stand der Nasdaq 100 zuletzt 0,30 Prozent höher bei 13 583,74 Punkten. Der marktbreite Nasdaq Composite gewann 0,46 Prozent.

Die Aktien von Apple knackten erstmals die runde Marke von 140 US-Dollar und lagen nach einem kurzen Ausflug in die Verlustzone zuletzt an der Dow-Spitze mit 2,5 Prozent im Plus. Der iPhone-Hersteller wird zwar erst am Mittwoch nach Börsenschluss seine Zahlen vorlegen, Anleger und Experten positionieren sich dafür aber scheinbar schon optimistisch. Als hilfreich galt, dass die Experten des Analysehauses Wedbush den Papieren mit einem Ziel von 175 Dollar ungeschlagen viel Potenzial zutrauen.

US-Präsident Joe Biden wird derweil noch an diesem Montag den Einreisestopp für Ausländer aus Europa erneuern. Zudem sollen zum Schutz vor einer neuen Variante des Coronavirus auch Einreisen aus Südafrika gleichermaßen begrenzt werden, wie die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, erklärte. "Dies ist nicht der richtige Zeitpunkt, um Einschränkungen des internationalen Reiseverkehrs aufzuheben", sagte Psaki. Unter der schlechten Nachricht litten Aktien von Fluggesellschaften. Papiere von Delta , American Airlines und United wurden zwischen 2,6 und 4,1 Prozent tiefer gehandelt.

Bei dem Computerspiele-Händler Gamestop geht derweil das jüngste Kursspektakel weiter. Die Anteilscheine waren zwischenzeitlich um 145 Prozent nach oben geschnellt, nachdem sie am vergangenen Freitag schon um mehr als die Hälfte zugelegt hatten. Zuletzt stand noch ein Plus von 30 Prozent zu Buche.

Aus Sorge vor einer Schieflage waren die Gamestop-Papiere im Sommer 2020 noch auf einem Rekordtief zu haben gewesen, seit einigen Tagen kennen sie aber kein Halten mehr mit einem Rekordniveau bei nun gut 159 Dollar. Am Markt wird dies damit begründet, dass nun solche Anleger im großen Stil zukaufen müssen, die zuvor auf fallende Kurse gesetzt haben./la

DB - Dow Jones Industrial Chart
DB - Dow Jones Industrial Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung