dpa-AFX Compact

Biden: Regierung muss stärker auf Kauf amerikanischer Produkte setzen

25.01.2021 um 23:23 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Steuergelder der US-Bürger sollen nach dem Willen des neuen Präsidenten Joe Biden vor allem für den Kauf amerikanischer Produkte und Dienstleistungen eingesetzt werden. Der Demokrat unterzeichnete am Montag im Weißen Haus eine Anordnung, mit der bei den Ausgaben der Bundesregierung Ausnahmen für den Kauf ausländischer Produkte noch enger begrenzt werden sollen.

Die bestehenden Regeln zur Bevorzugung heimischer Produkte ("Buy American") müssten weiter verstärkt werden, forderte Biden. Künftig solle zum Beispiel nicht mehr ausreichend sein, dass ein Produkt mindestens zur Hälfte aus US-gefertigten Teilen bestehe, auch deren Wert müsse einbezogen werden, sagte Biden. Als Beispiel nannte er Autos, deren wertvollste Teile wie Motoren aus dem Ausland stammten und bei denen nur weniger wichtige Teile in den USA gefertigt würden.

"Die Anordnung, die ich heute unterschreibe, wird Firmen nicht nur verpflichten, mehr ihrer Teile in Amerika zu machen, sondern auch, dass der Wert dieser Teile zu unserer Wirtschaft beiträgt, gemessen etwa an Dingen wie den in Amerika geschaffenen oder gesicherten Jobs", sagte Biden. Er werde sich auch gemeinsam mit den Handelspartnern der Vereinigten Staaten dafür einsetzen, die Regeln des internationalen Handels dahingehend zu "modernisieren", so Biden./jbz/DP/he

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung