dpa-AFX Compact

Devisen: Euro weiter bei Dreimonatstief

08.03.2021 um 07:40 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag weiter in der Nähe seines am Freitag erreichten dreimonatigen Tiefstands notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1905 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend. Vor dem Wochenende war der Euro mit 1,1894 Dollar auf den tiefsten Stand seit etwas mehr als drei Monaten gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1938 Dollar festgesetzt.

Der Euro wird schon seit einiger Zeit durch einen steigenden Dollar unter Druck gesetzt. Ausschlaggebend sind zunehmende Wachstums- und Inflationserwartungen in den USA, die auf das von der Regierung angestoßene Konjunkturpaket in Billionenhöhe zurückgehen. Am Wochenende wurde das Paket durch den Senat abgesegnet. Die Zustimmung des Repräsentantenhauses gilt als nahezu sicher, da die demokratische Partei von Präsident Joe Biden dort über eine klare Mehrheit verfügt./bgf/jha/

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung