SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N.
[WKN: 720370 | ISIN: DE0007203705] Aktienkurse
60,925€ 0,70%
Echtzeit-Aktienkurs SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N.
Bid: 60,850€ Ask: 61,000€

DGAP-News: SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2021 (deutsch)

29.04.2021 um 07:44 Uhr

SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2021

^
DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e):
Quartals-/Zwischenmitteilung
SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2021

29.04.2021 / 07:44
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2021

- Konzernumsatz reduziert sich in Q1 2021 auf 33,1 Mio. EUR (-3,8% ggü. Q1
2020)
- Segmentumsätze entwickeln sich unterschiedlich: Software +7,5%, Service
-7,9%
- EBIT verbessert sich auf -2,7 Mio. EUR (Q1 2020: -3,9 Mio. EUR)
- Auftragseingang steigt in Q1 2021 um rund 10% auf 52,5 Mio. EUR
- Auftragsbestand erhöht sich damit zum Ende des Quartals um mehr als ein
Viertel
- Prognose für das Geschäftsjahr 2021 bestätigt

Heidelberg, 29. April 2021 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE,
(ISIN: DE0007203705), ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für
digitale Transformationsprozesse und softwarebasierte Datenmigrationen, hat
heute ihren Bericht für das erste Quartal 2021 veröffentlicht und darin die
vorläufigen Zahlen bestätigt. Danach sank der Konzernumsatz gegenüber dem
Vorjahresquartal, das noch nicht durch die Folgen der COVID-19-Pandemie
geprägt war, um 3,8% auf 33,1 Mio. EUR (Q1 2020: 34,4 Mio. EUR). Die einzelnen
Segmente entwickelten sich dabei sehr unterschiedlich: Während der Umsatz im
Segment Software durch die anhaltend gute Nachfrage um 7,5% auf 9,8 Mio. EUR
stieg (Q1 2020: 9,1 Mio. EUR), macht sich die Zurückhaltung in einigen
Branchen im Segment Service insbesondere zu Jahresbeginn bemerkbar. Hier
reduzierte sich der Umsatz um 7,9% auf 23,3 Mio. EUR (Q1 2020: 25,3 Mio. EUR).
Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich im gleichen Zeitraum um rund
ein Drittel auf -2,7 Mio. EUR (Q1 2020: -3,9 Mio. EUR). Dies geht im
Wesentlichen auf eine effizientere Kostenstruktur zurück. Darüber hinaus
hatte die Übernahme der EXA AG im Februar 2021 einen positiven Einfluss.
Entsprechend stieg auch das Periodenergebnis im traditionell schwächeren
ersten Quartal auf -2,5 Mio. EUR, nach -3,4 Mio. EUR im gleichen Zeitraum des
Vorjahres.

"Obwohl wir Corona-bedingt im ersten Quartal noch einen Umsatzrückgang zu
verzeichnen hatten, konnten wir unser Periodenergebnis deutlich verbessern.
Die Entwicklung des Auftragseingangs und des Auftragsbestands zeigen darüber
hinaus, dass der Markt langsam wieder anzieht und wir damit an unseren
Wachstumsplänen für dieses Jahr unverändert festhalten", sagt Michael
Eberhardt, CEO der SNP SE.

Der Auftragseingang erhöhte sich im ersten Quartal 2021 um rund 10% auf 52,5
Mio. EUR (Q1 2020: 47,7 Mio. EUR). Auf das Segment Software entfielen 22,0 Mio.
EUR und damit ein Anteil von 42% (Q1 2020: 16,7 Mio. EUR bzw. 35%). Das Segment
Service trug 30,5 Mio. EUR bzw. 58% zum Auftragseingang bei (Q1 2020: 31,0
Mio. EUR bzw. 65%).

Der Auftragsbestand erreichte zum Ende des ersten Quartals 2021 einen Wert
von 133,9 Mio. EUR und lag damit rund ein Viertel über dem Wert der
Vergleichsperiode 2020 (31. März 2020: 106,2 Mio. EUR).

Die Mitarbeiteranzahl stieg zum 31. März 2021 auf 1.588 (31. Dezember 2020:
1.463), was im Wesentlichen auf die Akquisition der EXA AG im Februar 2021
zurückgeht.

Prognose bestätigt
Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet die Gesellschaft auf Basis einer
weltweit steigenden Investitionsbereitschaft unverändert ein Umsatzwachstum
auf 160 Mio. EUR bis 180 Mio. EUR. Die Umsätze in den beiden Segmenten Service
und Software werden jeweils deutlich über dem Vorjahr liegen. Für die
EBIT-Marge wird in Abhängigkeit vom Verlauf der weltweiten Maßnahmen zur
Bekämpfung der COVID-19-Pandemie ein Wert von 5% bis 8% angestrebt und damit
ein EBIT deutlich über dem des Vorjahres. Der Auftragseingang wird im Jahr
2021 weiter steigen und deutlich über dem Vorjahr erwartet. In der Prognose
sind aufgrund von Unsicherheitsfaktoren keine M&A-Aktivitäten für das
laufende Geschäftsjahr berücksichtigt.

Kennzahlen:

in Mio. EUR Q1 2021 Q1 2020 Veränderung in %
Auftragseingang 52,5 47,7 +10,1
Auftragsbestand (31.3.) 133,9 106,2 +26,1
Umsatz 33,1 34,4 -3,8
EBITDA -0,9 -2,0 +55,0
EBIT -2,7 -3,9 +29.5

Weitere Details sind der ausführlichen Q1-Zwischenmitteilung zu entnehmen:
https://www.snpgroup.com/de/investor-relations/finanzpublikationen

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung
komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische
IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit
Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform
CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften
deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten
sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies
gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit-
und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.600 Mitarbeiter*innen. Das
Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen
Umsatz von rund 144 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus
allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000
börsennotiert, seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das
Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner SNP:
Nicole Huber
Executive Vice President Corporate Development
Telefon: +49 6221 6425-920
E-Mail: nicole.huber@snpgroup.com

Christoph Marx
Global Head of lnvestor Relations
Telefon: +49 6221 6425-172
E-Mail: christoph.marx@snpgroup.com

---------------------------------------------------------------------------

29.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: SNP Schneider-Neureither & Partner SE
Speyerer Str. 4
69115 Heidelberg
Deutschland
Telefon: +49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172
Fax: +49 6221 6425 20
E-Mail: investor.relations@snpgroup.com
Internet: www.snpgroup.com
ISIN: DE0007203705
WKN: 720370
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt
(Prime Standard), Hamburg, Hannover, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1190277

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1190277 29.04.2021

°

SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N. Chart
SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N. Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung