dpa-AFX Compact

EZB-Rat Kazaks: Corona-Wertpapierkäufe könnten bald verlangsamt werden

07.05.2021 um 10:47 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte das Tempo ihrer Corona-Wertpapierkäufe nach Einschätzung eines ranghohen EZB-Notenbankers bald verringern. Eine solche Entscheidung sei auf der nächsten Sitzung des geldpolitischen Rats im Juni möglich, sagte der lettische Notenbankchef Martins Kazaks am Freitag dem Fernsehsender Bloomberg TV. Voraussetzung sei allerdings, dass die allgemeinen Finanzierungsbedingungen großzügig blieben.

Die Finanzierungsbedingungen günstig zu halten, ist seit kürzerem ein allgemeines Ziel der EZB. Die Notenbank schaut dabei auf eine Reihe von Indikatoren, darunter auf die Renditen von Staatsanleihen. Das Ziel wurde während der Corona-Krise aufgestellt. Dazu kauft die EZB über ein spezielles Programm (PEPP) verschiedene Wertpapiere an, hauptsächlich Staatspapiere. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 1,85 Billionen Euro.

Um dem Trend steigender Kapitalmarktzinsen zu begegnen, hat die EZB das Kauftempo mit Beginn des zweiten Quartals beschleunigt. "Wenn die Finanzbedingungen günstig bleiben, können wir im Juni entscheiden, weniger zu kaufen", sagte Kazaks. "Flexibilität sei das Kernstück von des Corona-Kaufprogramms PEPP. Zugleich unterstrich der Lette, dass der Euroraum angesichts der Pandemie weiterhin geldpolitische Unterstützung benötige.

An den Finanzmärkten reagierte der Euro auf die Äußerungen Kazaks mit Kursgewinnen. Euro-Staatsanleihen gerieten hingegen unter Druck, insbesondere in den südeuropäischen Ländern, die von den EZB-Käufen besonders profitieren./bgf/jsl/fba

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung